Generationenberatung

Vermögensnachfolgeplanung (Estate Planning) ist keine Frage des Alters

Das muss jeder für sich regeln!

Erklärfilm

Erklärfilm

Herzstück der Generationenberatung

Herzstück der Generationenberatung mit Weitblick

"Jede Generation hat ihre Wünsche und Ziele, bei rechtzeitiger Planung ist fast alles möglich."

Damit möglichst viel von Ihrem Lebenswerk erhalten bleibt, unterstützen wir Sie gerne bei der Analyse, Bewertung und Planung Ihrer Prioritäten. Es geht schließlich auch um Ihre menschlichen und ideellen Werte.

Was ist Ihnen wichtig?

Notfall

Was ist heute, wenn gestern etwas passiert wäre?

  • Wer kümmert sich um Sie bei Krankheit oder im Pflegefall?
  • Ist die gesetzliche Vertretungsregelung für Sie ausreichend?
  • Bekommt Ihr Ehegatte Auskunft im Krankenhaus?
Vollmachten
Bildquelle: www.wohnen-im-alter.de

Wenn die eigenen Geschäfte und Angelegenheiten, zum Beispiel durch einen Unfall oder eine Krankheit, nicht mehr selbst geregelt werden können, ist es hilfreich eine Vorsorgevollmacht zu haben.

Ohne eine Vorsorgevollmacht, tritt im Zweifelsfall automatisch ein vom Gericht bestellter Vertreter für den Betroffenen ein.

Auch Eheleute benötigen zur gegenseitigen Vertretung eine Vollmacht oder eine Verfügung; sie können sich nicht automatisch gegenseitig vertreten; das Gleiche gilt bei erwachsenen Kindern.

Betreuungsverfügung

Sollte die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung als gesetzliche Vertretung erforderlich sein, kann in der Betreuungsverfügung eine Vertrauenspersonen zum Betreuer bestellt werden.

In der Betreuungsverfügung können Sie z.B. festlegen:

  • wie Sie betreut werden möchten
  • wer Ihr Betreuer sein soll
  • wo und wie Sie wohnen möchten
  • ...
Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ist das zentrale Dokument um die eigenen Wünsche hinsichtlich einer zukünftigen medizinischen Behandlung festzuhalten.
Sie gilt für Situationen, in denen der Patient seinen Willen nicht mehr selbst mitteilen und somit keine Entscheidungen über die gewünschten Maßnahmen treffen kann.

Wann brauchen Sie eine Patientenverfügung?

  • Sie möchten Ihre Angehörigen vor quälenden Fragen und Entscheidungen in einer solchen Situation entlasten.
  • Ihre Angehörigen sollen sich in einer derartigen Situation dafür einsetzen können, dass Ihr Wille zur Anwendung kommt.
  • Sie möchten in Würde und selbstbestimmt sterben.
  • Im Verlauf einer schweren Krankheit ist Ihnen Lebensqualität wichtiger als die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis.
  • Ihnen ist es wichtig, Ihre Angelegenheiten rechtzeitig zu regeln – denn nicht alles im Leben ist vorhersehbar.
Nachfolgeplanung

Ihr Lebenswerk ist mehr als die Anhäufung von Vermögen in Form von Geld und Gegenständen. Es spiegelt Ihre Arbeit und ideellen Werte wieder und möchte wertvoll behandelt und sorgfältig übergeben werden.

Was ist Ihnen wichtig?

  • Die eigene Versorgung für den Ernstfall sicher stellen.
  • Im Pflegefall den Angehörigen bzw. Kindern nicht zur Last fallen.
  • Die gezielte Gestaltung des Vermögens durch rechtzeitiges Vererben und Schenken.
  • Die frühzeitige Weichenstellung, um den Familienfrieden zu erhalten und Erbauseinandersetzungen zu vermeiden.
  • Die Vermögenswerte erhalten und entsprechend an die nächste Generation übertragen.
  • Die Immobiliennachfolge regeln.
Testament
Quelle: Institut für Demoskopie Allensbach

 

  • Wenn Sie Ihren Nachlass nicht selbst regeln, sind Streit & Probleme vorprogrammiert.
  • Das „Berliner Testament“ passt bei vielen Ehepaaren nicht.
  • Alle Erben bilden eine Erbengemeinschaft und können nur gemeinschaftlich entscheiden.
  • Erbschaftssteuer kann in vielen Fällen bei vorzeitiger Regelung vermieden werden.

 

Abwicklung durch unsere Spezialisten

Testamentsvollstreckung

Wer seinen Nachlass mit einem Testament regelt, möchte sichergehen, dass Vermögen und Wertgegenstände gemäß seinen Wünschen an die Erben verteilt werden und es hierbei zu keinen Familienstreitigkeiten kommt.
Um das sicherzustellen unterstützen wir Sie als Testamentsvollstrecker im Erbfall bei der Abwicklung Ihres Testaments.

Ihre Vorteile:

  • Zügige und gerechte Verteilung des Nachlasses
  • Erhaltung des Familienfriedens bei Erbgemeinschaften
  • Arbeitsentlastung
  • Schutz von minderjährigen oder behinderten Erben

Nachlassbegleitung

Einfühlsam. Kompetent. Würdevoll. Zuverlässig. Unabhängig.

Nach einem Todesfall innerhalb der Familie oder des Freundes- und Bekanntenkreises müssen viele Fragen und Formalitäten geregelt werden. Oft kommt noch erschwerend hinzu, dass die Anforderungen aus Alltag und Beruf nicht kleiner werden und der Verstorbene nicht am selben Ort lebte.
Etliches muss bedacht, Fristen beachtet und Schriftverkehr erledigt werden. Gleichzeitig ist in der Zeit der Trauer und des Abschieds viel Trost und Ruhe nötig, um die erforderliche Kraft für alle Aufgaben zu finden.

Wir sind für Sie da und kümmern uns um alle erforderlichen Schritte rund um Ihren Nachlass.

Unterstützung exklusiv für unsere Mitglieder

Unsere Nachlass-Betreuer sind Spezialisten und haben viel Erfahrung und das nötige Fachwissen, um mit unseren Mitgliedern gemeinsam alle nötigen Regelungen zu treffen. Sie beachten alle relevanten Fristen und Rahmenbedingungen und kennen sich mit wichtigen Fragen und Gesetzen aus.

So ist sichergestellt, dass alles nach den Wünschen unserer Mitglieder geregelt wird.

Ansprechpartner

Lassen Sie uns über die Generationenberatung mit Weitblick sprechen

Was wir im Detail für Ihre Vermögens- und Nachfolgeplanung tun können, besprechen wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Rahmen. Lernen Sie unsere Generationenberater/in kennen und vereinbaren Sie noch heute ein erstes Kennenlerngespräch.