TAN-App VR-SecureGo

TAN jederzeit sicher auf Smartphone oder Tablet empfangen

Mit der TAN-App VR-SecureGo empfangen Sie Transaktionsnummern (TAN) jederzeit sicher und bequem auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Die TAN-Benachrichtigungen sind vergleichbar mit dem mobile-TAN-Verfahren. Sie werden jedoch nicht per SMS versandt, sondern in der VR-SecureGo-App angezeigt.  

Quelle: Fiducia & GAD IT AG (Stand: Juli 2016)

Download + Registrierung

Einmalige Freischaltung erforderlich

Damit Sie die TAN-App VR-SecureGo nutzen können, müssen Sie sich zunächst einmalig in der App registrieren und im Online-Banking Ihre Registrierung bestätigen.1 Nach erfolgreicher Freischaltung empfangen Sie die TAN auf Ihrem Smartphone oder Tablet in der VR-SecureGo-App. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite im Reiter "So schalten Sie sich frei".

1) Bei einem neuen VR-NetKey, bei dem als TAN-Verfahren VR-SecureGo vorgemerkt ist, müssen Sie sich zunächst auch einmalig in der TAN-App VR-SecureGo registrieren. Anschließend wird der Versand des Freischaltcodes angestoßen. Nach Erhalt des Freischaltcodes schalten Sie die VR-SecureGo-App frei. Erst danach können Sie eine TAN für die Änderung der Erst-PIN zum Online-Banking empfangen – beziehungsweise sich mit dem VR-NetKey und der Erst-PIN im Online-Banking anmelden und danach die Änderung der Erst-PIN durchführen.

Vorteile

Ihre Vorteile mit der TAN-App VR-SecureGo

  • TAN jederzeit sicher und bequem auf Ihrem Smartphone oder Tablet empfangen
  • Gleichzeitige Verwendung der TAN-App VR-SecureGo und der VR-BankingApp auf einem Smartphone oder Tablet möglich
  • Automatische Übertragung der TAN aus der VR-SecureGo App in die VR-BankingApp möglich, sofern beide Apps auf dem gleichen mobilen Gerät installiert sind
  • Hohes Sicherheitsniveau durch spezielle App-Härtungsmaßnahmen sowie durch eine gesicherte und verschlüsselte TAN-Übertragung
  • Schutz gegen bekannte Angriffsszenarien durch passwortgeschützten App-Zugriff und Verschlüsselung der TAN
VR-SecureGo - so funktioniert's

So funktioniert die TAN-App VR-SecureGo

  • Sie führen eine TAN-pflichtige Transaktion im Online-Banking, über HBCI/FinTS oder in der VR-BankingApp durch. Im Online-Banking wird beim Schritt "Eingabe prüfen" automatisch eine VR-SecureGo-TAN angefordert.
  • Sie melden sich in der TAN-App VR-SecureGo an. Eine direkte Anmeldung ist auch über das Antippen der Push-Nachricht möglich. Dazu müssen Sie zuvor dem Empfang von Push-Nachrichten zugestimmt haben.
  • Bitte prüfen Sie in der TAN-App VR-SecureGo die Transaktionsdaten auf Richtigkeit, wie zum Beispiel den Betrag und die IBAN des Empfängers.
  • Wenn Sie die TAN-pflichtige Transaktion aus der VR-BankingApp heraus gestartet haben und die übermittelten Daten in der TAN-App VR-SecureGo richtig sind, klicken Sie bitte auf "An die VR-BankingApp übertragen". Die VR-SecureGo-TAN ist nur für diese Transaktion gültig. Wenn Sie die TAN-pflichtige Transaktion aus dem Online-Banking oder FinTS heraus gestartet und sich anschließend in der TAN-App VR-SecureGo angemeldet haben, wird Ihnen die TAN angezeigt. Sie müssen diese manuell übertragen. Für eine weitere TAN-pflichtige Transaktion klicken Sie bitte auf "TAN-Anzeige aktualisieren".
  • Die direkte Übertragung in die VR-BankingApp ist nur möglich, wenn Sie beide Apps auf dem gleichen Smartphone oder Tablet installiert haben. Wenn Sie das browserbasierte Online-Banking oder HBCI/FinTS nutzen, müssen Sie die VR-SecureGo-TAN entsprechend manuell eingeben.
So schalten Sie sich frei

Schritt 1

Öffnen Sie die TAN-App VR-SecureGo auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Je nach Betriebssystem werden bei der Installation Ihre Zustimmung zum Erhalt von Mitteilungen (Push-Nachricht) und der Zugriff auf die Kamera vorausgesetzt.

Schritt 2

Schritt 2: TAN-App VR-SecureGo öffnen, Bankleitzahl und VR-NetKey eingeben

Schritt 3

Schritt 3: Anmeldekennwort eingeben

Bitte geben Sie die Bankleitzahl Ihrer VR Bank Enz plus eG und Ihren VR-NetKey ein. Anschließend wird geprüft, ob Ihr eingegebener VR-NetKey bereits aktiv oder neu angelegt ist. Bei einem aktiven VR-NetKey wird Ihnen noch das Eingabefeld für die PIN angezeigt. Nach erfolgreicher Anmeldung öffnet sich nun eine Ansicht, in der Sie Ihr Anmeldekennwort festlegen.

Ihr Anmeldekennwort muss mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben und 1 Ziffer enthalten sowie aus mindestens 8 Zeichen bzw. maximal 20 Zeichen bestehen. Innerhalb dieser Mindestanforderungen können Sie auch die verfügbaren Sonderzeichen auf Ihrem mobilen Endgerät verwenden.

Schritt 4

Schritt 4: TAN-App VR-SecureGo registrieren

Mit Tippen auf "App Registrieren" wird die sicherheitstechnische Bindung zwischen Ihrem Smartphone oder Tablet, der VR-SecureGo-App und Ihrem VR-NetKey hergestellt. Falls Sie an dieser Stelle auf "Abmelden" tippen, bricht der Registrierungsprozess ab und Ihr Anmeldekennwort wird nicht gespeichert. Beim nächsten Aufruf der VR-SecureGo-App müssen Sie dann den gesamten Prozess wiederholen.

Bereits aktiver VR-NetKey

Hinweis bei bereits aktivem VR-NetKey

Neuer VR-NetKey

Hinweis bei neuem VR-NetKey

Siehe weiter bei "Schritt 6".

Schritt 5 (bei bereits aktivem VR-NetKey)

Schritt 5: TAN-Verwaltung im Online-Banking

Bitte melden Sie sich nun im browserbasierten Online-Banking Ihrer VR Bank Enz plus eG an. Unter "Banking > Service > Online-Banking > TAN-Verwaltung" wird Ihnen die zuvor registrierte VR-SecureGo-App angezeigt. Mit Klick auf "Bestellen" fordern Sie nun Ihren persönlichen Freischaltcode an.1

  1. Bei einem neuen VR-NetKey, bei dem als TAN-Verfahren VR-SecureGo vorgemerkt ist, müssen Sie sich zunächst auch einmalig in der TAN-App VR-SecureGo registrieren. Anschließend wird der Versand des Freischaltcodes angestoßen. Nach Erhalt des Freischaltcodes schalten Sie die VR-SecureGo-App frei. Erst danach können Sie eine TAN für die Änderung der Erst-PIN zum Online-Banking empfangen – beziehungsweise sich mit dem VR-NetKey und der Erst-PIN im Online-Banking anmelden und danach die Änderung der Erst-PIN durchführen.

Schritt 6

Schritt 6: Erfassung Freischaltcode

Ihren persönlichen Freischaltcode erhalten Sie dann per Post. Danach geben Sie diesen bitte in der VR-SecureGo-App ein. Sie können Ihren Freischaltcode dafür entweder scannen oder manuell eingeben. Hinweis für Nutzer von iOS: Der Scan funktioniert nur, wenn Sie der VR-SecureGo-App Zugriff auf Ihre Kamera erlaubt haben.

Schritt 7

Schritt 7: Aktivierung Freischaltcode
Freischaltung erfolgt

Nachdem Sie Ihren persönlichen Freischaltcode eingegeben haben, können Sie nun die VR-SecureGo-App für TAN-pflichtige Transaktionen nutzen.

Einrichtung als bevorzugtes TAN-Verfahren in der VR-BankingApp

  • Wenn Sie bereits die VR-BankingApp mit den Sm@rt-TAN-Verfahren nutzen und die TAN-App VR-SecureGo freigeschaltet haben, dann können Sie in der VR-BankingApp über die Navigation unter "Einstellungen > Ihre Bank >TAN-Verfahren" SecureGo als bevorzugtes Verfahren auswählen.
  • Wenn Sie bereits ein TAN-Verfahren wie zum Beispiel die TAN-App VR-SecureGo oder die Sm@rt-TAN-Verfahren nutzen und sich anschließend die VR-BankingApp neu installiert haben, dann wird unter den Einstellungen in der VR-BankingApp das TAN-Verfahren automatisch gesetzt.
  • Wenn Sie bereits zwei TAN-Verfahren nutzen, zum Beispiel das Sm@rt-TAN-Verfahren und die TAN-App VR-SecureGo, und sich anschließend die VR-BankingApp neu installieren, dann wird Ihnen nach Installation der VR-BankingApp eine Auswahl der TAN-Verfahren angeboten. Sie können sich dann entscheiden, welches als bevorzugtes TAN-Verfahren eingestellt werden soll.
Gerätewechsel - so funktioniert's

Sie können immer nur eine VR-SecureGo-App mit einem VR-NetKey aktiv nutzen. Wenn Sie die VR-SecureGo auf einem zweiten mobilen Endgerät (Gerät) nutzen möchten, wird die App auf dem ersten Gerät deaktiviert. Bis zur Freischaltung der App auf dem neuen Gerät ist die App auf dem bisherigen mobilen Gerät noch aktiv. Erst ab der Freischaltung der App auf dem neuen Gerät wird die App auf dem alten Gerät deaktiviert.

Bei einem Gerätewechsel gehen Sie folgendermaßen vor

1.) Installieren Sie VR-SecureGo auf dem Gerät, auf dem Sie die App zukünftig nutzen möchten. Laden Sie sich die App VR-SecureGo direkt aus dem Apple AppStore oder Google Play Store herunter. Öffnen Sie VR-SecureGo auf Ihrem Smartphone oder Tablet.
Je nach Betriebssystem werden bei der Installation Ihre Zustimmung zum Empfang von Mitteilungen (Push-Nachricht) und der Zugriff auf die Kamera vorausgesetzt.

2. Öffnen Sie die App. Geben Sie die Bankleitzahl der VR Bank Enz plus = 66692300 und Ihren VR-NetKey ein. Melden Sie sich mit Ihrer PIN an.

3. Legen Sie Ihr Anmeldekennwort für die App fest. Das Anmeldekennwort muss mindestens einen Großbuchstaben, einen Kleinbuchstaben und eine Ziffer enthalten und aus mindestens 8 Zeichen und maximal 20 Zeichen bestehen. Sonderzeichen sind erlaubt.

4. Registrieren Sie die App. Mit Tippen auf App Registrieren wird die sicherheitstechnische Bindung zwischen Ihrem Smartphone oder Tablet, der VR-SecureGo-App und Ihrem VR-NetKey hergestellt. Wenn Sie an dieser Stelle Abmelden wählen, bricht der Registrierungsprozess ab. Ihr Anmeldekennwort wird nicht gespeichert. Beim nächsten Aufruf der VR-SecureGo-App müssen Sie dann den gesamten Prozess wiederholen.

Sie erhalten folgenden Hinweis zur Bestätigung der erfolgreichen Registrierung.

Um einen Freischaltcode für VR-SecureGo zu bestellen, müssen Sie als nächstes Ihre Registrierung im Online-Banking bestätigen. Melden Sie sich dafür in unserem browserbasierten Online-Banking an. Unter Banking > Service > Online-Banking > TAN-Verwaltung wird Ihnen die zuvor registrierte VR-SecureGo-App angezeigt. Mit Klick auf Bestellen fordern Sie Ihren persönlichen Freischaltcode an.

Das System erkennt den Gerätewechsel. Sie erhalten folgende Meldung:

Wenn Sie die App auf dem vorherigen Gerät nicht nutzen können und das Sm@rt-TAN plus-Verfahren als zusätzliches TAN-Verfahren nicht für Sie freigeschaltet ist, beantworten Sie die Frage „Liegt aktuell ein gültiges TAN-Verfahren vor?“ mit nein. In diesem Fall muss Ihre VR Bank Enz plus die Freischaltcode-Bestellung veranlassen. Melden Sie sich dafür bei unserem KundenServiceCenter unter Telefon 07232 360-0.

 

  • Als nächstes sehen Sie die Preise für VR-SecureGo.
  • Sie haben die Möglichkeit, die App-Bezeichnung zu ändern.
  • Sie müssen die Sonderbedingungen herunterladen und akzeptieren.
  • Ihren persönlichen Freischaltcode erhalten Sie per Post. Geben Sie den Freischaltcode in der VR-SecureGo-App ein. Sie können ihn scannen oder manuell eingeben. Hinweis für Nutzer von iOS: Der Scan funktioniert nur, wenn Sie der VR-SecureGo-App Zugriff auf Ihre Kamera erlaubt haben.
  • Hinweis: Schalten Sie die App innerhalb von 40 Tagen frei. Nach Ablauf dieser 40 Tage, wird die Registrierung gelöscht.

Nach erfolgreicher Freischaltung erhalten Sie die folgende Meldung in der App:

Die Freischaltung war erfolgreich. Das TAN-Verfahren SecureGo steht Ihnen jetzt zur Verfügung.  

Gleichzeitig wurde die SecureGo-App auf Ihrem vorherigen mobilen Endgerät deaktiviert und kann nicht mehr genutzt werden.

Sicherheit

Hinweise zum Passwort

Ihr Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein. Es sollte aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen bestehen. Verwenden Sie niemals dasselbe Passwort für mehrere Zugänge. Ändern Sie das Passwort in regelmäßigen Abständen.

Hinweis zum optionalen Login per Touch ID (iOS) oder Fingerprint (Android)

Über die "Touch ID" bzw. den "Fingerprint" erfolgt die Anmeldung in der VR-SecureGO-App mittels Fingerabdruck anstatt des bisherigen Anmeldekennworts. Die Nutzung ist derzeit für iPhone- bzw. iPad-Nutzer (ab iPhone 5s / iPad Air2) und unter Android (ab Version 6) möglich. Ihr Anmeldekennwort bzw. Ihr Fingerabdruck wird verschlüsselt ausschließlich auf Ihrem Smartphone bzw. Tablet abgespeichert. Bitte verwenden Sie daher nur Ihren eigenen Fingerabdruck. Bei Verlust Ihres Smartphones oder Ihres Tablets informieren Sie bitte unverzüglich Ihre VR Bank Enz plus eG. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir, die Touch ID bzw. den Fingerprint nicht gleichzeitig für die VR-BankingApp und die TAN-App VR-SecureGO zu nutzen.

Einstellungen und Downloads

  • Beziehen Sie Ihre Apps nur aus sicheren und vertrauenswürdigen Quellen, zum Beispiel iTunes oder GooglePlay Store.
  • Achten Sie auf die Herstellerbezeichnung bei den Apps, zum Beispiel "Fiducia & GAD IT AG" für VR-SecureGo.
  • Halten Sie das Betriebssystem Ihres Smartphones bzw. Tablets immer auf dem aktuellen Stand.
  • Verwenden Sie stets die aktuelle Version der jeweiligen App.

Weitere Hinweise

  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge und informieren Sie bei Unregelmäßigkeiten sofort Ihre kontoführende Bank.
  • Ihre VR Bank Enz plus eG wird Sie nie per E-Mail zu etwas auffordern, bei dem Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Konto eingeben müssten, zum Beispiel für eine Sicherheitsüberprüfung oder für eine Rücküberweisung. Reagieren Sie nicht auf solche E-Mail-Anfragen und löschen Sie diese sofort.
  • Sperren Sie Ihren Online-Banking-Zugang sofort, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.
  • Öffnen Sie keine E-Mails oder SMS unbekannter Herkunft mit Anhängen oder Download-Links.
  • Stellen Sie eine Internetverbindung nur über vertrauenswürdige Netze her, insbesondere bei unbekannten Netzwerken wie zum Beispiel öffentlichen WLANs.
  • Geben Sie Passwörter nur unbeobachtet ein.

Hinweis zur Nutzung auf einem Endgerät

Ihre VR Bank Enz plus eG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Schutz für Ihr Online-Banking bieten. Die VR-SecureGo-App verwendet deshalb eine Sicherheitskomponente, durch die Angriffe deutlich erschwert werden. Bitte bedenken Sie, dass wegen eines möglichen Befalls beispielsweise durch einen Trojaner die gleichzeitige Verwendung einer Online-Banking-App wie zum Beispiel der VR-BankingApp und der VR-SecureGo-App auf dem gleichen Gerät ein höheres Risiko darstellt als die Nutzung zweier verschiedener bzw. voneinander getrennter Geräte beim Online-Banking.

Häufige Fragen zur TAN-App VR-SecureGo

Gibt es geographische Einschränkungen für die Nutzung der VR-SecureGo-App?

Nein, VR-SecureGo kann weltweit genutzt werden. Es ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich.

Kann ich die VR-SecureGo-App nur über das Mobilfunknetz nutzen?

Für die Nutzung der VR-SecureGo-App ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich. Ob diese über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommt, ist dabei unerheblich.

Mit welchen Betriebssystemen kann ich die TAN-App VR-SecureGo nutzen?

Sie können die VR-SecureGo-App mit den Betriebssystemen iOS ab Version 10.0 oder Android ab Version 4.4 nutzen.

Kann man mobileTAN und SecureGo parallel nutzen?

Bei Freischaltung der SecureGo-App wird mobileTAN automatisch abgemeldet.

Kann VR-SecureGo auch auf dem iPas genutzt werden?

Ja, bitte ändern Sie dafür die Einstellungen im App Store von "nur iPad" auf "nur iPhone".

Wofür wird eine Push-Nachricht erzeugt?

Eine Push-Nachricht wird erzeugt, um die Bereistellung einer TAN für einen Geschäftsvorfall zu signalisieren. Durch Antippen der Push-Nachricht kann die SecureGo-App einfach geöffnet werden.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Die TAN steht nicht in der Push-Nachricht, da diese unverschlüsselt über die Server der Anbieter Apple oder Google übertragen wird. Zudem wird die Push-Nachricht je nach Einstellung Ihres Gerätes direkt in der Vorschau angezeigt. Die TAN wird aus diesen Gründen ausschließlich in der speziell gesicherten VR-SecureGo-App angezeigt. Dabei erfolgt die Übertragung der TAN verschlüsselt.

Ist die TAN auch an die VR-BankingApp übertragbar, wenn die SecureGo-App nicht auf dem gleichen Gerät installiert ist?

Um die automatische Übertragung der TAN an die VR-BankingApp nutzen zu können, ist die Verwendung beider Apps auf dem gleichen Gerät erforderlich.

Kann ich die VR-SecureGo-App auch mit einem Mobilfunkvertrag mit einem ausländischen Provider nutzen?

Ja, das ist möglich. Zum Abruf der TAN ist nur eine bestehende Internetverbindung notwendig. Diese kann über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommen.

Ich habe mehrere VR-NetKeys. Kann ich die VR-SecureGo-App mehrfach installieren?

Mehrfache Installation der VR-SecureGo-App ist nicht erforderlich, da Sie innerhalb dieser App auch weitere VR-NetKeys registrieren können.

Ist es bei dem neuen SecureGo-Verfahren möglich, dass sich der Kunde am Schalter der Bank für das SecureGo-Verfahren registrieren kann?

Da im Registrierungsprozess eine Gerätebindung durchgeführt wird, ist ausschließlich die Online-Anmeldung möglich. Der Freischaltcode ist ebenso gerätegebunden, kann also nur für die Freischaltung des laufenden Registrierungsprozesses mit dem genutzten Gerät verwendet werden. Sie können jedoch gerne mit Ihrem mobilen Endgerät und dem Freischaltcode in die Filiale kommen und dort die Freischaltung mit dem Berater vollenden. Hierzu steht unser kostenfreies WLAN bereit.

Was kann ich tun, wenn ich das Anmeldekennwort für die VR-SecureGo-App vergessen habe?

Wenn Sie das Anmeldekennwort für die VR-SecureGo-App vergessen haben, müssen Sie diese App zuerst löschen, dann neu installieren, registrieren und abschließend den neuen Freischaltcode im Online-Banking bestellen. Wir empfehlen Ihnen vor dem Start der neu installierten VR-SecureGo-App in den App-Einstellungen des Betriebssystems "Alle Daten und Cache löschen" vorzunehmen. Selbstverständlich hilft Ihnen Ihre VR Bank Enz plus eG auch dabei.

Ich habe dreimal eine falsche TAN eingegeben. Wie kann ich SecureGo wieder entsperren?

Bei Sperrung wegen TAN-Falscheingabe wird automatisch ein Entsperrcode erstellt und per Post versandt. Nach Eingang des Entsperrcodes wird die Entsperrung im eBanking (Anmeldung über PC oder Laptop) über "Services" "TAN-Verwaltung" durchgeführt. Über den Button "entsperren" und durch Eingabe des Entsperrcodes wird der Vorgang abgeschlossen.

Was kann der Anwender tun, wenn sich bei der Erst-PIN-Änderung das SecureGo-Verfahren wegen TAN-Falscheingabe gesperrt hat?

In diesem Fall ist durch die Bank ein neuer VR-NetKey anzulegen. Der Anwender muss dann auf seinem Gerät die App löschen, neu installieren und neu registrieren.

Wie kann ich den optionalen Login mittels Touch ID bzw. Fingerabdruck aktivieren?

Die Nutzung der Touch ID bzw. des Fingerabdruckes ist optional und muss von Ihnen selbst in der VR-SecureGo-App unter den Einstellungen aktiviert werden. Mit der Aktivierung des entsprechenden Schalters können Sie die VR-SecureGo-App zukünftig mit dem Fingerabdruck öffnen.

Ist eine Änderung der Erst-PIN auch über mein Smartphone möglich?

Ja, mit der VR-BankingApp kann auch eine Erst-PIN-Änderung durchgeführt werden. Sie werden direkt nach der Anmeldung in der VR-BankingApp zu dem Bereich weitergeleitet, in dem sich die Erst-PIN ändern lässt. Mit der TAN-App VR-SecureGo ist dies jedoch nicht möglich.

Was passiert, wenn ich die TAN-App VR-SecureGo auf einem anderen Gerät über ein Back-up zurücksichere?

Die TAN-App VR-SecureGo ist in diesem Fall nicht einsatzfähig. Sie muss für das andere Gerät neu registriert werden.

Was muss ich tun, wenn ich mein Smartphone gewechselt habe?

Der Prozess bei einem Gerätewechsel und der für die erstmalige Installation bzw. Registrierung sind nahezu identisch. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite im Reiter "So schalten Sie sich frei".

Bitte beachten Sie, dass die VR-SecureGo-App nur auf einem Gerät aktiv sein kann. Nach Freischaltung der VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät wird die App auf dem bisherigen Gerät deaktiviert. Um die Registrierung des neuen Gerätes im Rahmen des Gerätewechsels abschließen zu können (Bestellung Freischaltcode), wird die Eingabe einer TAN benötigt. Dies kann eine TAN aus der bislang genutzten und noch aktiven VR-SecureGo-App oder eines anderen aktiven TAN-Verfahrens (Sm@rt-TAN plus) sein. Sollten Sie gegebenenfalls für den Gerätewechsel keine TAN benutzen, ist eventuell eine Freigabe durch Ihre VR Bank Enz plus eG erforderlich. Die Erstellung des Freischaltcodes erfolgt erst nach TAN-Eingabe bzw. Freigabe durch Ihre VR Bank Enz plus eG. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.

Was ist zu tun, wenn das Smartphone defekt ist oder verloren wurde?

Nehmen Sie einen "Gerätewechsel" vor. Hierzu installieren Sie auf dem neuen Gerät bitte zuerst die VR-SecureGo-App und führen den gewohnten Registrierungsprozess durch. Im Anschluss loggen Sie sich bitte in Ihr eBanking ein und bestellen unter "Service" "TAN-Verfahren" einen Freischaltcode. Vom System wird automatisch erkannt, dass es sich um einen "Gerätewechsel" handelt. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite im Reiter "So schalten Sie sich frei". Gegebenenfalls ist noch eine Freigabe der Freischaltcode-Bestellung durch uns erforderlich.

Ist bei einem SIM-Kartenwechsel ein "Gerätewechsel" erforderlich?

Die SIM-Karte ist für SecureGo unwichtig. Nur bei einem Handywechsel wird aufgrund der Gerätebindung ein "Gerätewechsel" erforderlich.

Wie viele Fehlversuche sind bei der Eingabe des Anmeldekennworts möglich?

Es sind maximal fünf Fehlversuche möglich. Nach der fünften Falscheingabe wird die App zurückgesetzt. Dann ist eine Neuregistrierung erforderlich.

Was ist zu tun, wenn ich die Meldung erhalte, dass auf meinem Smartphone ein Rooting oder Jailbreak vorhanden ist?

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die TAN-App VR-SecureGo aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden. Die Tan-App VR-SecureGo wird in diesem Fall auf Ihrem Smartphone nicht mehr unterstützt. Erst wenn Rooting oder Jailbreak auf Ihrem Smartphone wieder rückgängig gemacht wurden, ist eine Nutzung der TAN-App VR-SecureGo wieder möglich.

Ich habe einen Freischaltcode bestellt. Warum habe ich diesen immer noch nicht erhalten?

Sobald die Freischaltcode-Bestellung angestoßen wurde, wird der Code erzeugt und in den Postversand gegeben. Auf die Postlaufzeit haben wir leider keinen Einfluss.

Mögliche Fehlercodes

303
Der Fehler resultiert aus einem Fehler beim "Zurücksetzen/Abmelden", bei dem nicht alle Daten gelöscht wurden. In diesem Fall muss die App deinstalliert, neu installiert und neu registriert werden.

Vorgehen unter Android:
Vor der Neuinstallation der App VR-SecureGo ernfernen Sie in den Einstellungen des Smartphones über "Sichern und zurücksetzen" der Haken bei "Automatisch wiederherstellen". Danach im Anwendungsmanager auf "Daten löschen" und "Cache leeren" klicken. Smartphone bitte neu starten und die App VR-SecureGo über den PlayStore neu installieren.

Vorgehen bei iOS:
Unter iOS muss nach der Deinstallation der App VR-SecureGo das Gerät neu gestartet werden. Anschließend über den AppStore die Neuinstallation  installieren.

400 Verbindungsfehler
Bitte stellen Sie sicher, dass immer eine gute Mobilfunkverbindung (3G/LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegen und die aktuelle Version der SecureGo App installiert ist.

401 Zertifikatsfehler
Bitte installieren Sie die neueste App-Version.  

402 Ungültige Antwort vom Server
Verbindungsfehler -> siehe Code 400
oder
Bitten melden Sie sich in der SecureGo-App an und drücken Sie anschließend auf die drei Striche/Punkte. Danach wählen Sie unter "Einstellungen" die Option "App zurücksetzen".
Durch diese Aktion wird die App auf "Werkseinstellung" zurückgesetzt. Folglich müssen Sie sich neu registrieren.
Falls der Fehler anschließend immer noch auftritt, können Sie bei Android-Geräten noch Folgendes versuchen:
Öffnen Sie "Einstellungen > Apps > VR-SecureGo" und wählen Sie "Speicher > Cache > 'Daten löschen und Cache leeren'" aus. (Diese Beschreibung gilt für Samsung-Geräte, die Schritte/Bezeichnungen können bei anderen Herstellern abweichen).
Sollte die Anmeldung nicht mehr möglich sein, müssen Sie die App deinstallieren und neu herunterladen.
Achtung: diesen Schritt bitte nur durchführen, wenn eine Anmeldung nicht möglich ist.

404
Der Server kann nicht innerhalb einer festgelegten Zeit erreicht werden, beispielsweise weil der Server nicht erreichbar ist oder weil es ein Problem mit der Internetverbindung gibt -> siehe Code 400.  

501 Ihre Registrierung wurde noch nicht komplett abgeschlossen
Bitte registrieren Sie sich erneut.  

731 Der Freischaltcode ist nicht mehr gültig
Die VR-SecureGo-App muss neu registriert werden oder das TAN-Verfahren ist gesperrt.