Metropolen Leipzig, Dresden und Meißen

Busreise mit Ihrer VR Bank im Enzkreis

Die drei Metropolen Leipzig, Dresden und Meißen standen auf dem Programm der 24. Busreise der VR Bank im Enzkreis.

Die Reisegruppe der VR Bank im Enzkreis im Hof des Zwingers in Dresden

Leider meinte es der Wettergott nicht so gut. Am Start und auch beim ersten Stopp in Würzburg benötigten die 49 Mitreisenden zeitweise den Regenschirm. Etwas stürmisch ging es dann am 1. Tag in Leipzig weiter. Zunächst startete die Stadtrundfahrt mit dem Bus, vorbei an der Thomaskirche, am Gohliser Schlösschen, dem Schiller-Haus und auch an einigen älteren Häuser im „Stalin-Barock“. Das Völkerschlachtdenkmal wurde passiert und anschließend wurde Leipzig noch zu Fuß erkundet, bevor es in den legendären Auerbach-Keller zum Abendessen ging. Ein absolutes Muss für jeden Leipzig-Besucher.

Der nächste Tag führte nach Dresden. Hier konnte gleich dem wunderschönen Glockenspiel im Zwinger gelauscht werden. Der Spaziergang durch die Stadt führte u.a. neben dem Zwinger zur und in die Frauenkirche, zum Fürstenzug und ins Schloss. Die wertvollen Gegenstände im 'grünen Gewölbe' wurden hier bestaunt. Am Nachmittag stand eine Führung in der Semperoper auf dem Programm. In den Fluren und auch in den Rangplätzen erfuhr die Gruppe viel über die geschichtliche Tradition und über die prachtvolle Architektur dieses schönen, renommierten Opernhauses. Der Tag klang mit einer gemütlichen Schifffahrt auf der Elbe mit Blick auf das 'Blaue Wunder' aus.

In Meißen schließlich erfuhr man in der Schauwerkstätte der Porzellanmanufaktur viel über die Herstellung von Figuren und Ziergegenständen, die nach der Führung im Museum bestaunt werden konnten. Die weltweit führende Porzellanmanufaktur gehört zu den international bekanntesten und ältesten deutschen Luxusmarken. Der Besuch der barocken Moritzburg war für den Nachmittag vorgesehen. Auf einer künstlichen Insel im Schlossteich steht dieses ursprüngliche Jagdschloss. Zu den Kostbarkeiten gehören unter anderem vergoldete Ledertapeten aus dem 17. Jahrhundert. Eindrucksvoll auch die Sammlung von Ren- und Elchgeweihen sowie das  Prachtbett, dessen Baldachinhimmel und Bettvorhänge aus ungefähr einer Million gefärbten Federn bestand.

In der Porzellanmanufaktur in Meißen wurde der VR Bank-Reisegruppe die Herstellung von Porzellan-Figuren vorgeführt

Am Rückreisetag gab es noch ein Highlight, das schönste Schloss Hessens, Schloss Berlepsch im Werratal. Neben der kleinen Kapelle und dem Rittersaal ist der Gewölbekeller ein Kleinod. Hier wurde stilecht das Mittagessen inklusive Berlepsch-Schnaps serviert.

Mit der Fusion zur VR Bank Enz plus wird das Angebot für die Mitglieder und Kunden erweitert und die bewährten Reisen finden weiterhin statt: am 9. Dezember 2017 Fahrt nach Darmstadt zum Weihnachtsmarkt, im März 2018 Flugreise nach Vietnam/Kambodscha, im Mai Flugreise nach Nordpolen/Masuren, im Juni Flugreise nach Südschweden und im September 2017 die Busreise nach Venetien.