Drei Urgesteine nehmen Abschied

Nach zusammen fast 120 Jahren nehmen Waltraud Bittighofer, Emil Stengele und Gerhard Funke Abschied von der VR Bank im Enzkreis. Vorstand und Betriebsrat haben die herausragenden Leistungen und die kollegiale Zusammenarbeit gewürdigt. Mit ihnen gehen wahre Institutionen in Rente.

Die Vorstandsmitglieder Armin Kühn (links) und Klemens Schork (rechts) verabschieden gemeinsam mit Betriebsrat Wolfgang Forster (2. vr) die langjährigen Mitarbeiter Gerhard Funke, Waltraud Bittighofer und Emil Stengele

Waltraud Bittighofer startete bereits vor über 48 Jahren als 15-jährige junge Frau bei der damaligen Spar- und Kreditbank Öschelbronn. Hier begann ihre berufliche Laufbahn und hier endete diese als Geschäftsstellenleiterin auch. Sie war für die Mitglieder, Kunden und Bürger von Öschelbronn immer ein zuverlässiger Ansprechpartner.

Ebenfalls auf mehr als 40 Jahre kann Emil Stengele bei der VR Bank im Enzkreis zurückblicken. Ursprünglich startete er im Rechnungswesen, um im Jahr 2003 im Zuge der Fusion der Raiffeisen-Gebietsbank und der Spar- und Kreditbank Niefern-Öschelbronn die Chance zum Wechsel in die Kundenberatung zu nutzen. So war er die letzten Jahre der Ansprechpartner für die Kunden, wenn es um das Thema Absicherung ging.

Geradezu ein Jungspund ist da Gerhard Funke. Er hat „nur“ knapp 30 Jahre seiner beruflichen Zeit in Niefern verbracht. Von Beginn an war er in der Kundenberatung tätig und hier zuletzt als Geschäftsstellenleiter. Dabei war und ist er immer ein verlässlicher Partner der Kunden und Mitglieder. Er muss auch noch rund zwei Monate arbeiten, bevor er am 01.01.2018 mit dem Renteneintritt einen neuen Lebensabschnitt beginnt.

Alle drei Mitarbeiter können stolz auf ihre Lebensleistungen zurückblicken. In dieser Zeit haben Sie auch insgesamt fünf Zusammenschlüsse ihrer jeweiligen Arbeitgeber begleitet. So auch die letzte Fusion der VR Bank im Enzkreis mit der Volksbank Wilferdingen-Keltern, der Volksbank Stein Eisingen und der Raiffeisenbank Bauschlott zur neuen VR Bank Enz plus. Die rechtliche und technische Zusammenführung steht unmittelbar bevor. Deshalb wird Gerhard Funke im Gegensatz von Waltraud Bittighofer und Emil Stengele bei der VR Bank Enz plus Abschied nehmen.