Jan A. Dressle nach 13jähriger Vorstandstätigkeit verabschiedet

„Wir verlieren einen sehr geschätzten und kompetenten Kollegen“, sind sich der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Enz plus, Jürgen Wankmüller und deren Aufsichtsratsmitglied Uwe Elsässer einig.

Jürgen Wankmüller (Vorstandsvorsitzender), Uwe Elsässer (Aufsichtsratsmitglied) und der scheidende Geschäftsleitungsprokurist Jan A. Dressle (v.l.n.r)

Mit einer Feierstunde wurde Jan A. Dressle nach 13jähriger erfolgreicher Tätigkeit im Vorstand der Raiffeisenbank Bauschlott, die sich im Rahmen der Fusion im vergangenen Jahr mit der VR Bank im Enzkreis, Volksbank Stein Eisingen und der Volksbank Wilferdingen-Keltern zur VR Bank Enz plus zusammengeschlossen hat, verabschiedet. „Als Vorstandsmitglied bei der Raiffeisenbank Bauschlott haben Sie sich bleibende Verdienste erworben, auch durch Ihre gestaltende Rolle im Rahmen des Fusionsprojektes“ so Jürgen Wankmüller und Uwe Elsässer weiter.

Jan A. Dressle ist am 01.06.2004 in die ehemalige Raiffeisenbank Bauschlott als Vorstandsmitglied eingetreten. 13 Jahre lang hat er die Geschicke der Bank, zuletzt mit seinem Vorstandskollegen Götz L. Machtolf, mit großem Erfolg geführt. Da die Herausforderungen durch die andauernde Niedrigzinsphase, die hohen Kosten für die Umsetzung der regulatorischen Vorschriften und nötigen Investitionen in die Digitalisierung gerade kleinere Banken sehr stark belasten, wurden unter seiner Mitwirkung Gespräche mit den umliegenden Banken zur Bildung einer neuen starken Bank aufgenommen. Durch die Eintragung der Fusion im Genossenschaftsregister Ende Oktober 2017 ist so die VR Bank Enz plus entstanden.

Mit einer Bilanzsumme von rund 1,4 Mrd. Euro, einem betreuten Kundenvolumen von rund 2,8 Mrd. Euro und 27 Geschäftsstellen ist die VR Bank Enz plus die große und ortsnahe Genossenschaftsbank zwischen Karlsruhe und Stuttgart. Über 280 Mitarbeiter kümmern sich um die rund 58.000 Kunden und 36.000 Mitglieder.

„Gerade durch die Zusammenarbeit in den vielen Fusionsprojekten der letzten Monate haben wir uns gut kennengelernt und hohes Vertrauen gebildet. Wir verlieren Sie nur ungern, auch wenn wir Ihren persönlichen Entschluss natürlich akzeptieren und Ihnen zu Ihrer neuen Aufgabe gratulieren“, so Vorstandsvorsitzender Jürgen Wankmüller. „Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere berufliche und persönliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg“, fasst Uwe Elsässer zusammen. „Leicht sei ihm dieser Schritt nicht gefallen, letztendlich habe aber bei der Entscheidung zwischen der weiteren Mitarbeit als Geschäftsleitungsprokurist in der fusionierten Bank und der Tätigkeit als Vorstandsmitglied der besondere Reiz des Vorstandsamtes den Ausschlag gegeben“, so Jan A. Dressle bei der Verabschiedung. Im Lauf des Jahres 2018 wird er bei der Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim in den Vorstand berufen und dort seine Erfahrungen einbringen.