Mitarbeitererhung für langjährige Betriebszugehörigkeit

23.01.2018

Fünfzehn Mitarbeiter der VR Bank Enz plus konnten Anfang des Jahres vom Vorstand für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt werden. Sechs Beschäftigte sind inzwischen 10 Jahre bei der Bank und neun Kolleginnen und Kollegen blicken bereits auf 25 Berufsjahre zurück.

Vorstandsvorsitzender Jürgen Wankmüller (rechts) und seine Vorstandskollegen Klemens Schork (links), Ulf Meißner (2.v.l.), Armin Kühn (3.v.r.) beglückwünschten die Jubilare Petra Sabo, Steffen Konstandin, Marc Vollmar, Ralf Kunzmann, Otto Bauer, Lena Bastian, Jürgen Metzger, Iris Holzäpfel, Florian Kern, Dominique Wettstein, Andreas Richter, Sabine Morlock, Lothar Uckele, Helena Suglobo und Valentina Herzog.

Mit dem Hermann Hesse Zitat „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“, begrüßte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Wankmüller langjährig Beschäftigte der VR Bank Enz plus im Rahmen einer Feierstunde. Das Hesse Gedicht passt gut zum Neuanfang der Ende vergangenen Jahres frisch fusionierten Bank und zum Engagement der in den Vorgängerinstituten 10 oder sogar 25 Jahre tätigen Mitarbeiter.

Wankmüller betonte, dass bei der VR Bank Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten, die mit ihrer Identifikation zum Unternehmen für das Geldinstitut einen klaren Wettbewerbsvorteil darstellen. Werteorientiertes Denken und hohe Qualität sind nicht nur strategische Ziele, sondern mit treuen Beschäftigten gelebte Realität. Der Vorstandsvorsitzende dankte den Jubilaren für das Geleistete sowie für deren Einsatz- und Veränderungsbereitschaft im Rahmen der Fusion.

„Um die Zukunft der VR Bank Enz plus auch weiterhin zu sichern ist es wichtig“, so Jürgen Wankmüller, „dass auch in Weiterbildung investiert wird.“ Deshalb waren zur Feier auch weitere neun Mitarbeiter geladen, die im Jahr 2017 ihre Fortbildung zum Bankfachwirt bzw. zum Diplom Bankbetriebswirt erfolgreich abgeschlossen haben. Wankmüller lobte deren Engagement, denn diese Weiterbildungsmaßnahmen werden in Abend- und Wochenendvorlesungen und mit weiterem hohen Lern- und Zeitaufwand zusätzlich zur regulären Arbeitszeit geleistet.

Die Mitglieder des Vorstands dankten den anwesenden Kolleginnen und Kollegen und wünschten ihnen alles Gute für die gemeinsame Zukunft in der neuen VR Bank Enz plus.

Die Vorstände (nicht im Bild Martin Schöner) gratulierten Kim Fritz, Mara Pflüger, Jenny Apel, David Gerhardt, Janina Trägner und Annika Neuweiler zum erfolgreichen Weiterbildungsabschluss.