Diakoniestation in warmes Fleece gehüllt

15.02.2018

Vierundfünfzig hochwertige Fleecejacken im Gesamtwert von rund 1.800 Euro konnte Firmenkundenbetreuer Jürgen Metzger von der VR Bank Enz plus rechtzeitig vor dem ersten Kälteeinbruch an die Pflegekräfte und den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Diakoniestation Remchingen, Dr. Oliver Arnold, übergeben.

„Daumen hoch“ vom Pflegepersonal und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Diakoniestation Remchingen, Dr. Oliver Arnold (links hinten) für die neuen Fleecejacken, welche Firmenkundenbetreuer Jürgen Metzger (zweiter von links hinten) als Sachspende der VR Bank Enz plus überreichte

„Häusliche Pflege, betreutes Wohnen und Tagespflegeangebote für Senioren und Behinderte sind in der heutigen Zeit wichtiger denn je,“ so Jürgen Metzger von der VR Bank Enz plus. Die Diakoniestation Remchingen, unter Federführung von Karl-Heinz Stengel, hat es sich zur Aufgabe gemacht Menschen in Krankheit, bei Behinderung, in familiären Notsituationen sowie im Alter zu unterstützen. Das Angebot des in den Gemeinden Nöttingen, Darmsbach, Singen und Wilferdingen tätigen Vereins steht trotz kirchlicher Trägerschaft, unabhängig von Konfessionszugehörigkeit, allen Menschen vor Ort zur Verfügung. Das Engagement reicht dabei von häuslicher Kranken- und Altenpflege, über Wundversorgung bis zur palliativen Betreuung, die sowohl medizinische, pflegerische, soziale wie auch seelische Betreuung von Schwerstkranken und Sterbenden umfasst. Zum breit gefächerten Angebot der Diakoniestation gehören außerdem Hilfen im Haushalt durch Nachbarschaftshilfe und Familienpflege ebenso, wie das betreute Wohnen in der Darmsbacher Straße, das Wohnen mit Service im Haus Pfinzaue, die Veeh-Harfen-Arbeit, die Kleiderstuben und die Tafel Remchingen für Bedürftige. Ergänzend bietet der Vereín den „Treffpunkt B“, bei dem sich mittwochs Senioren zum nachmittäglichen gemeinsamem Gespräch mit wechselndem Programm begegnen. Am 1. Januar startete im Haus Brunnhälden in Nöttingen die Wohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen ihre Arbeit.

Das umfangreiche Spektrum der Diakoniestation Remchingen ist nicht zuletzt durch zahlreiche ehrenamtlich Tätige möglich, die die angestellten Fachkräfte in ihren Aufgaben in vielfältiger Weise unterstützen. „Diese Leistung für die Region fördert die VR Bank Enz plus gerne,“ so Firmenkundenbetreuer Jürgen Metzger bei der Übergabe der Sachspende. Erfreut präsentierten die Diakoniemitarbeiter die neuen wärmenden Jacken, die am Rücken mit dem Diakonie-Logo und im Schulterbereich mit dem neuen Banklogo bestickt sind. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Diakoniestation Remchingen, Dr. Oliver Arnold, bedankte sich bei Metzger für die Spende, die mit Mitteln des Gewinnsparens ermöglicht wurde.