Ein Gewinn für den Kunstliebhaber

06.07.2018

Urban Hüters Kunstobjekt „Kitty“ im Wert von 1.300 Euro von VR Bank Enz plus unter den geladenen kunstinteressierten Gästen verlost.

Geschäftsleitungsprokurist Alexander Veltman (links) und Vermögenskundenbetreuer Marco von der Saal (rechts) überreichen die Skulptur „Kitty“ an Gewinner Edmund Friedrichs (Mitte)

Nach Abschluss der vierten „WeitSicht“-Ausstellung im lichtdurchfluteten Dachgeschoss in der Hauptstelle der VR Bank Enz plus in Wilferdingen verloste das Geldinstitut Anfang Juni Urban Hüters Kunstobjekt „Kitty“ unter den teilnehmenden Besuchern. Wie bereits berichtet, waren Mitte April rund 150 geladene Gäste zu der an zwei Tagen stattfindenden Vernissage gekommen. Anschließend waren die Kunstwerke von Urban Hüter und Andreas Schmid fünf Wochen lang für die Öffentlichkeit zugängig.

Glücksfee Saskia Kern von der Marketingabteilung der Bank zog mit Edmund Friedrichs einen Kunstliebhaber, der bei der Gewinnübergabe des Werkes schon genau wusste, dass dieses einen Ehrenplatz im Eingangsbereich seines Hauses bekommen wird. Geschäftsleitungsprokurist Alexander Veltman und Vermögenskundenbetreuer Marco von der Saal überreichten die „Kitty“ an den in Remchingen-Singen lebenden Gewinner in der Hauptstelle der VR Bank. Friedrichs freute sich sehr über seinen Preis.

Die von Urban Hüter in diesem Jahr gefertigten Skulptur ist vom Künstler als Anspielung auf die gleichnamige aus Japan stammende Comicfigur zu verstehen. Diese zu Kult und Marke gereifte Katze wiederum geht auf die in Japan als Glücksbringer geltende Stummelschwanzkatze zurück. Im Kontrast zu ihrem kultig pink-weißen Vorbild ist Hüters „Kitty“ weitestgehend aus Kupfer unter Ergänzung von Kunststoffelementen entstanden. Das Werk des gelernten Steinbildhauers erinnert in Form und Farbe aber auch an einen aus Kindertagen vertrauten Teddybären. Der kunstbegeisterte Geschäftsleitungsprokurist der VR Bank Enz plus, Alexander Veltman, der gemeinsam mit dem kunstinteressierten Vorstandsvorsitzenden Jürgen Wankmüller und Marketingleiter Oliver Gießinger im Jahre 2015 die erste „WeitSicht“-Ausstellung aus der Taufe gehoben hatte, unterhielt sich begeistert mit dem ebenfalls im Thema bewanderten Gewinner Edmund Friedrichs.

Die VR Bank Enz plus wünscht dem Gewinner nicht nur viel Freude mit seinem neuen Kunstobjekt sondern auch das Glück, das das ursprüngliche Vorbild der Figur symbolisiert.