Eine runde Sache

13.08.2018

Intensive fünf Wochen lang drehte sich beim TSV Mühlhausen 1903 wieder einmal alles um die schönste Nebensache der Welt.

Mühlhausens VR Bank-Geschäftsstellenleiter Marc Thielmann (rechts) überreichte den Scheck im Rahmen des Veranstaltungs-programmes an den 1. Vorstand des TSV Mühlhausen, Uwe Carl (links)

Begonnen wurde das umfangreiche Veranstaltungsprogramm bereits mit dem Startschuss zur Fußball Weltmeisterschaft Mitte Juni. Der Verein bot in seinem Vereinslokal NEUNZEHN03 an allen Spieltagen public viewing an. Am 13. Juli veranstaltete man zudem das legendäre Elfmeterturnier mit zwanzig Mannschaften à fünf Torschützen. Zwei Tage später stand, zeitgleich mit dem Finale der Weltmeisterschaft, das beliebte Jugendturnier auf dem Programm. Das Vereinslokal sorgte wie immer für leckere Bewirtung. Und die VR Bank Enz plus stellte für das Rahmenprogramm unter anderem ihre Hüpfburg zur Verfügung.

Parallel dazu spielten vom 12. bis 21. Juli die sechs Fußballvereine im Biet (der FV Tiefenbronn, der SV Neuhausen, der 1. FC Schellbronn, der 1. FC Alemannia Hamberg, der 1. FC Steinegg und Gastgeber TSV Mühlhausen) auf dem Vereinsgelände um den traditionellen Bietpokal, den sich in diesem Jahr die Alemannen aus Hamberg sicherten.

Das umfangreiche Leistungsspektrum und das hohe Engagement des TSV Mühlhausen, vor allem im Bereich der Nachwuchsförderung, honorierte die VR Bank Enz plus mit einer Spende von 500 Euro.