Finanzielle Bildung in der Region gefördert

16.07.2018

Auf Initiative der VR Bank Enz plus bewarben sich insgesamt drei Projekte aus dem Geschäftsgebiet des Geldinstituts um den easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung. Durch die Patenschaft der Bank und das erfolgreiche Voting von Schülern und Lehrern flossen insgesamt 1.000 Euro Preisgeld in die Region.

VR Bank-Ausbildungsleiterin Samantha Wendel (2.v.l.) und Partnerbankenmanager Jonathan Obenaus von der easyCredit, TeamBank AG (rechts) freuen sich mit Nicole Saam, Projektbetreuerin der CDU Niefern-Öschelbronn. Lara Sprügel und Nina Weinbrecht von der Willy-Brandt-Realschule Königsbach-Stein über den Erfolg der drei Projekte

Seit der ersten Preisvergabe des easyCredit-Preises im Jahr 2011 bis heute wurden mehr als 4.000 Projekte zur Finanziellen Bildung in Deutschland und Österreich mit insgesamt rund 7,5 Millionen Euro unterstützt. Auch in diesem Jahr bewarben sich mehr als dreihundert Einrichtungen, die mit ihren Projekten Kindern und Jugendlichen einen bewussteren Umgang mit dem Geld vermitteln, um die ausgelobten Preisgelder. Neben dem Jury-Votum konnten sich die Projekte, wie bereits im vergangenen Jahr, wieder der breiten Öffentlichkeit stellen und über die sozialen Netzwerke auf Stimmenfang gehen. Die 150 stimmstärksten Projekte wurden mit Preisgeldern zwischen 500 und 5.000 Euro prämiert. In nur einem Monat sammelten die eingereichten Projekte insgesamt 227.795 Votes. Das Interesse zeigt, dass es dem Preis gelingt Menschen für das häufig als „trocken“ wahrgenommene Thema ‚Finanzielle Bildung‘ zu aktivieren und zu begeistern.

Mit dabei war unter anderem das Projekt „Ausbildungsbörse“ des CDU Ortsverbandes Niefern-Öschelbronn, das beim Online-Voting Platz 205 erreichte und Dank der Patenschaft der VR Bank Enz plus eine Förderung von 250 Euro erhielt. Nicole Saam, die das Projekt vor zwei Jahren ins Leben gerufen hat, freute sich sehr über die Unterstützung. Das Geld kommt selbstverständlich der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in der Kirnbachhalle Niefern-Öschelbronn stattfindenden Ausbildungsbörse zu Gute.

Das bankeigene Projekt "Bewerbertag - ein Training der Superlative", das schon zum vierten Mal in Folge mit großem Erfolg von der VR Bank in Kooperation mit örtlichen Unternehmen und der Kirnbachrealschule Niefern-Öschelbronn initiiert wurde, verpasste mit Rang 152 knapp die Platzierung unter den Top 150.

Motiviert von VR Bank-Ausbildungsleiterin Samantha Wendel reichte auch die Willy-Brandt-Realschule Königsbach-Stein erstmals einen Beitrag zur Finanziellen Bildung ein. Mit ihrem Projekt „Sei fit für die Bewerbung“ erzielte die Schule auf Anhieb Platz 146. Durch die Top 150-Platzierung gab es 500 Euro und durch die Patenschaft der VR Bank Enz plus zusätzlich noch weitere 250 Euro. Die Lehrkräfte Nina Weinbrecht und Lara Sprügel wissen auch schon, wie sie die 750 Euro Preisgeld einsetzen möchten. Das neue Ziel der engagierten Pädagoginnen ist eine Schülerfirma. Da kann man gespannt sein, ob die neue Idee im kommenden Jahr ähnlich erfolgreich bei der Bewerbung um den Preis zur Finanziellen Bildung abschneidet.