Willy-Brandt-Realschule investiert in digitale Zukunft und Bewegung

08.02.2018

Anlässlich des Schul- und Berufsinfotages (SBIT) der Willy-Brandt-Schule Königsbach spendete die VR Bank Enz plus 1.000 Euro. Realschulrektor Dieter König nutzt den Geldbetrag für die Anschaffung von Material für die Fecht AG sowie für einen 3D-Drucker für den Fachbereich Physik.

VR Bank Enz plus-Ausbildungsleiterin Samantha Steffen überreicht 1.000 Euro an Rektor Dieter König von der Willy-Brandt-Realschule

Über 40 Betriebe und Schulen stellten sich im Rahmen des sehr gut besuchten 14. Schul- und Berufsinfotages im Bildungszentrum in Königsbach vor.  Auch Auszubildende der VR Bank Enz plus waren mit einem Messestand vertreten und gaben den interessierten Messebesuchern Einblicke in die Ausbildungsberufe zum/r Bankkaufmann/-frau und Finanzassistenten/-in. Dabei konnten sie den Jugendlichen und deren Eltern über ihre eigenen Erfahrungen berichten und hilfreiche Tipps geben. Der SBIT richtet sich an Schüler der Klassenstufe 8 bis 10. VR Bank Enz plus-Ausbildungsleiterin Samantha Steffen zeigte sich hoch erfreut über das rege Interesse der Besucher und war zu Recht stolz auf ihre Azubis, die die Ausbildung zum Banker auf der vierstündigen Messe anschaulich repräsentierten.

Den Spendenscheck über 1.000 Euro überreichte die Ausbildungsleiterin gleich zu Beginn der Veranstaltung an Realschulrektor Dieter König. König bedankte sich bei Samantha Steffen für die langjährige und intensive Kooperation der VR Bank Enz plus mit der Willy-Brandt-Realschule und erklärte einen Teil des Geldes in neue Ausrüstung für die AG Fechten zu investieren. „Das Fechten an der Willy-Brandt-Realschule“, so der Rektor, „erfordert Disziplin. Es erhöht die Ausdauer sowie die Konzentration. Alles Fähigkeiten die auch dem Schulalltag zu Gute kommen.“ Mit dem Rest der Spende schafft König einen 3D Drucker für das Fach Physik an und investiert damit im Zeitalter 4.0 in die digitale Zukunft seiner Realschule.