Erlebnisreiche Ferienbetreuung

02.08.2019

Die Gemeinde Eisingen bietet berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden auch in den Schulferien ein verlässliches Betreuungsangebot für die Sprösslinge. In den Sommerferien wird dieses Angebot noch durch zahlreiche Ausflüge und Exkursionen bereichert.

Bürgermeister Thomas Karst (vorne 4.v.r.) und Hortleiterin Silvana Mede (hinten) freuen sich mit den Kindern und den Betreuern über die Spende von Geschäftsstellenleiter Adrian Bader (2.v.l.)
v.l.n.r.: Bürgermeister Thomas Karst und Hortleiterin Silvana Mede nahmen die finanzielle Unterstützung der VR Bank Enz plus dankend aus den Händen von Geschäftsstellenleiter Adrian Bader entgegen

Kinder und Jugendliche in Eisingen können sich freuen, denn die Ferienbetreuung der Gemeinde ist dieses Jahr wieder interessant und abwechslungsreich. Das Angebot beginnt täglich, wie gewohnt, um 07.00 Uhr und endet spätestens um 17.00 Uhr. Ausreichend Platz bieten die neu eingerichteten Räumlichkeiten „Villa Bergäcker“ im Hort an der Grundschule Eisingen. Aber natürlich spielt sich bei sommerlichen Temperaturen viel draußen ab, dafür sorgt das Hortteam. Im Durchschnitt werden täglich etwa achtzehn bis fünfundzwanzig Kinder und Jugendliche betreut.

Neben regelmäßigen Besuchen des zur Betreuung gehörenden Lagers im Wald, Frühstück im Freien und Schatzsuchen, bauen die Kids auch an den bereits vorhandenen Tipis weiter. Spannende Naturerlebnisse erwarten die Schülerinnen und Schüler beim Treffen mit den Jägern bei dem das gemeinsame Bauen von Nistkästen auf dem Plan stehen. Auch der Förster hat immer wieder spannende „Aufgaben“ für die Ferienkinder.

Außerdem bieten Exkursionen zum Wasserspielplatz in Stein eine willkommene Abwechslung an heißen Tagen. Anderntags werden die Spielplätze im Enzauenpark Pforzheim erkundet oder es geht zum Adventure-Golfen nach Remchingen. Auch die Gemeindespielplätze sorgen immer wieder für Spaß, besonders der neue Platz muss dringend erobert werden. Eine Wanderung ins Gengenbachtal und ein Besuch auf dem Bauernhof stehen ebenfalls auf dem Planungsprogramm. Besonders aufregend verspricht dieses Jahr auch ein Treffen mit einem Ballonfahrer zu werden.

Weitere Aktivitäten entwickelt das Hortteam während der Ferien, je nach Dynamik und Interessen der Gruppe. Sicher werden diese auch gemeinsam Eis essen gehen und sich auf dem Schulgelände an Wasserspielen erfreuen.

Bürgermeister Thomas Karst und Hauptamtsleiterin Sabine Gewiß freuten sich besonders, als sie die Zusage der VR Bank Enz plus bekamen, dass das Geldinstitut das Ferienangebot mit 500 Euro bezuschusst. Geschäftsstellenleiter Adrian Bader überbrachte die Spende Anfang August an Bürgermeister Karst und Hortleiterin Silvana Mede. „Das ermöglicht uns, das Programm noch vielfältiger zu gestalten“, meinte Mede hocherfreut. Am Spendentag feierte der Hort sozusagen gleichzeitig auch seinen dritten Geburtstag, dazu hatte das Genossenschaftsinstitut außerdem seine Hüpfburg zur Verfügung gestellt und so konnten die Kids ausgiebig toben.