Glück mit einem Klick

08.07.2019

333 Euro gewann eine Kundin der VR Bank Enz plus beim Kwitt-Gewinnspiel, das das Geldinstitut in einem dreimonatigen Aktionszeitraum online ausgeschrieben hatte.

Mutschelbachs Geschäftsstellenleiterin Diana Roser-Dreher freute sich der Gewinnerin die 333 Euro übergeben zu können. Camille Kräutler und Adrian Bader (Team Digitalisierung und Geschäftsstellenleiter der VR Bank Enz plus in Eisingen) machten sich einen Spaß mit dem Kwitt-Aktionsplakat.

Um beim Gewinnspiel teilzunehmen war nur die Gewinnspielregistrierung sowie die Freischaltung und mindestens einmalige Nutzung der VR-BankingApp-Funktion „Kwitt“ notwendig, mit der man Geld ohne Eingabe der Kontodaten an Kontakte aus dem Smartphone senden kann.

Dass diese zeitgemäße Zahlweise spielend leicht und trotzdem sicher funktioniert, wissen inzwischen rund 900 Kunden der VR Bank Enz plus zu schätzen. Und täglich werden es mehr Nutzer. Die Beliebtheit steigt auch deshalb, weil es egal ist, bei welcher deutschen VR Bank, Volksbank, Raiffeisenbank oder Sparkasse die User ihr Konto haben. Wichtig ist nur dass Sender und Empfänger die Kwitt-Funktion in ihrer BankingApp freigeschaltet haben, alles andere ist ein Kinderspiel: einfach in der App, die Funktion aufrufen, die Person aus den synchronisierten Kontaktdaten auswählen und auf „Geld senden“ oder „Geld anfordern“ klicken, den Betrag und Verwendungszweck eingeben und absenden. Praktisch genau so einfach, wie der Versand einer Nachricht bei Nutzung eines Messangerdienstes.

Bis 30 Euro ist diese Zahlfunktion ohne TAN (Transaktionsnummer) nutzbar. Aber auch bei größeren Beträgen kann man „Kwitt“ nutzen, dazu wird dann mit der VR-SecureGoApp eine TAN generiert und direkt an die VR-BankingApp übertragen. Einfacher geht es nicht. Außerdem bescheinigte der TÜV Rheinland mit seinem Zertifikat auch die Vertraulichkeit der verarbeiteten Informationen, den wirksamen Schutz der personenbezogenen Daten gemäß des Bundesdatenschutzgesetzes und die wirksame Absicherung der von außen zugänglichen technischen Systeme gegen unbefugte Nutzung. Somit ist bei der Kwitt-Funktion in der VR-BankingApp auch ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet.

Und Einsatzmöglichkeiten gibt es genügend. „Man geht zum Beispiel gemeinsam Essen, einer zahlt die Rechnung, die anderen kwitten ihren Anteil an den Zahlenden. So muss nicht jeder Bargeld mitnehmen und das Smartphone hat man immer dabei und wenn nicht, dann kwittet man einfach später von zuhause aus. Natürlich geht das auch bei gemeinsamen Bestellungen beim Lieferservice oder bei der Tupperparty. Geld einsammeln für ein gemeinsam gekauftes Geburtstagsgeschenk oder einen Gruppenausflug geht genauso unbar, ohne Wechselgeld und viel einfacher und schneller mit Kwitt“, so Adrian Bader vom Team Digitalisierung, der Anfang des Monats Camille Kräutler aus Mutschelbach mit der Nachricht überraschte, dass sie, Dank „Kwitt“ 333 Euro gewonnen hat.