Zusammenarbeit für den Laufsport

07.11.2019

Die eingespielte, teamgleiche Zusammenarbeit zwischen der TSG Niefern, dem LV Biet, dem DRK Tiefenbronn und der VR Bank Enz plus trug auch dieses Jahr wieder zum guten Gelingen des zwölften Freundschaftslaufes bei. Bankvorstand Klemens Schork bedankte sich bei den beteiligten Vereinen mit einer Spende von insgesamt 1.150 Euro.

Ein erfolgreiches Team in der Durchführung des VR Bank Enz plus-Freundschaftslauf (v.r.n.l.): Habib Demez (Trainer und erster Vereinsvorstand des LV Biet), Klemens Schork (Vorstand der VR Bank Enz plus), Verena Zeiher (stellvertretende Leichtathletik-Abteilungsleiterin der TSG Niefern) und Joachim Gerlich (Vorsitzender des DRK Tiefenbronn) mit David Gerhardt (Geschäftsstellenleiter der VR Bank Enz plus)

Zum vermutlich letzten Mal fiel dieses Jahr im Spätherbst der Startschuss für den VR Bank Enz plus-Freundschaftslauf. Zwölf Jahre lang war das Motto "gemeinsam starten, gemeinsam ankommen, gemeinsam mehr erreichen“ die Maxime dieses Sportereignisses. Mit seinen 20,5 Kilometern erreichte der Lauf streckenmäßig fast Halbmarathonniveau, allerdings ging es den Veranstaltern nie um Gewinner oder Verlierer, sondern immer um den Teamgedanken und den Genuss der Natur. Organisatorisch war VR Bank-Vorstand Klemens Schork zwölf Jahre lang treibende Kraft und auch Schrittgeber für die Teilnehmer. Dabei achtete er immer darauf, dass keiner der Läufer die Geschwindigkeit von 10 Stundenkilometer überschritt und auch kein Athlet zurückblieb. In zwölf Jahren legten insgesamt über 500 Läufer gemeinsam mehr als 5.000 Kilometer zurück. Doch dieses Jahr geht Vorstand Klemens Schork in den wohlverdienten Ruhestand. Bevor sich Schork endgültig von der VR Bank Enz plus verabschiedete, dankte er den teilnehmenden Vereinen der TSG Niefern, dem LV Biet und dem DRK Tiefenbronn, die sowohl für Bewirtung, Organisation und für die Sicherheit des Laufes federführend verantwortlich waren. Für diese geleistete Teamarbeit spendete die VR Bank insgesamt 1.150 Euro an die drei beteiligten Vereine.