Ein „Hoch“ auf gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit

14.07.2020

Um Kinder praktisch und spielerisch an die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Gesunde Ernährung“ heranzuführen, hat die VR Bank Enz plus dieses Jahr Hochbeete an zwei Kindergärten und zwei Grundschulen gespendet.

Finanzberaterin Nadine Wenz von der VR Bank Enz plus bei der offiziellen Übergabe eines Hochbeets an Schulleiter Michael de Bel von der Grundschule Söllingen und Pfinztals Bürgermeisterin Nicola Bodner

Als Genossenschaft steht die VR Bank Enz plus für Werte, wie nachhaltiges und verantwortliches Handeln sowie Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb hat sich das Genossenschaftsinstitut auch dazu entschieden Kindergärten und Schulen die Anschaffung von Hochbeeten zu ermöglichen. „Ziel ist es, bei Kindern frühzeitig ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und regionale Produkte zu fördern“, so Marketingmitarbeiterin Silke Alber von der VR Bank Enz plus. Diese Idee und auch der damit verbundene Umweltgedanke haben Pfinztals Bürgermeisterin Nicola Bodner sofort gefallen. Bodner hat das Angebot der Bank den ortsansässigen Grundschulen vorgestellt.

Über je ein Hochbeet freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Söllingen und der Johannes-Schoch-Schule Königsbach sowie die Kinder des Kindergarten Regenbogen Enzberg und des Waldkindergartens Heckenwichtel Öschelbronn. Die VR Bank Enz plus bestellte für sie komplette Hochbeet-Bausätze samt torffreier Blumenerde und Sämereien, die es den Kindern ermöglicht Gemüsepflanzen, wie Kürbis, Zuckererbsen und Radieschen zu ziehen. Aber auch Kräutersamen, wie Oregano, Thymian und Basilikum waren im Paket enthalten. Durch die Beschäftigung mit dem Hochbeet gewinnen die Kinder praktische Kenntnisse über Pflanzen und ihre Lebensgrundlagen. Sie beobachten diese beim Keimen, Wachsen und Gedeihen. Bei der Pflege lernen die Kinder außerdem, individuelle Verantwortung zu übernehmen. Und beim Ernten und Zubereiten von leckeren Gerichten nehmen sie schließlich die frischen Lebensmittel mit allen Sinnen wahr.