Ferienbetreuung statt Ferienprogramm

11.08.2020

Da die FerienErlebnisTage der Gemeinde Keltern dieses Jahr entfallen, kommt die Spende der VR Bank Enz plus der Kernzeitbetreuung zu Gute. Durch diese Einrichtung ist die Betreuung der Grundschulkinder in Dietlingen und Ellmendingen während der sechswöchigen Sommerferien gewährleistet.

Mit einer Spende von 500 Euro unterstützt die VR Bank Enz plus dieses Jahr die Kernzeitbetreuung der Gemeinde Keltern. Teilmarktleiter Andreas Lüdemann übergibt den Spendenbetrag an die Leiterin der Kernzeitbetreuung Gabriela Vittozzi und an Bürgermeister Steffen Bochinger

Aus Sicherheitsgründen hat sich die Gemeinde Keltern dieses Jahr gegen die Durchführung ihrer traditionellen FerienErlebnisTage entschieden. „Uns ist selbstverständlich bewusst, dass viele Familien, auf Grund von Corona, dieses Jahr zu Hause bleiben, aber das Risiko das Ferienprogramm durchzuführen war uns einfach zu hoch“, erklärte Bürgermeister Steffen Bochinger bei der Spendenübergabe durch die VR Bank Enz plus. „Dennoch wollten wir die Kernzeitbetreuung der Grundschüler in den beiden Schulzentren in jedem Fall sicherstellen“, führte Bochinger weiter aus. In erster Linie richtet sich das Kernzeitbetreuungsangebot allerdings an Kinder von berufstätigen Eltern und von Alleinerziehenden.

Für die Kelterner Grundschüler beginnt die montags bis freitags angebotene Betreuung um 7.30 Uhr mit einem kleinen gemeinsamen Frühstück und endet um 13.30 Uhr und das während der gesamten sechswöchigen Sommerferien. „Wir freuen uns“, erwidert Teilmarktleiter Andreas Lüdemann, „dass wir die Kinder und Jugendlichen in Keltern durch unsere Spende von 500 Euro unterstützen können, wenn auch in diesem Jahr in etwas anderer Form."