Biet-Grundschüler sicher durch die Pandemie

29.03.2021

Neuhausens Gemeinderäte haben sich für die Anschaffung von CO2-Ampeln und Luftfiltergeräte an der Verbandsschule im Biet stark gemacht.

Auf dem Schulhofgelände der Verbandsschule im Biet halten die Initiatoren die CO2-Ampeln bereits in Händen (Der erste Stellvertreter des Bürgermeisters, Hartmut Lutz, die Gemeinderäte Gerhard Philipp, Petra Leicht und Lukas Klingenberg sowie Schulleiterin Helga Schuhmacher und Armin Kühn, Vorstand der VR Bank Enz plus)

Mit Mitteln der Gemeinde, Spenden des Malerbetriebs Edgar Erhard aus Hamberg und der Baumschule Erhardt aus Steinegg sowie einem Zuschuss von 1.000 Euro von der VR Bank Enz plus können jetzt alle Grundschulklassenzimmer im Biet Corona-gerecht ausgestattet werden.

Die Grundschüler im Biet haben künftig in jedem Klassenzimmer eine CO2-Ampel, die über Sensoren die Kohlendioxid-Konzentration, Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum misst. Über ein kinderleichtes Ampelsystem signalisieren die Geräte, wann es notwendig ist zu Lüften, um die Ansteckungsgefahr mit SARS-CoV-2 zu verringern. Ganz nebenbei wird außerdem für ein gute Raumluft gesorgt, die sich positiv auf die Konzentration der Kinder auswirkt.

Darüber hinaus werden in den kommenden Tagen, im gesamten Grundschulgebäude der Verbandsschule im Biet, Luftfiltergeräte installiert, die ebenfalls zur Sicherheit der Kinder beitragen sollen. Schulleiterin Helga Schuhmacher freute sich, dass durch das Engagement der Gemeinde und der Spender ein großer Beitrag zum Infektionsschutz an der Schule geleistet wurde.