Gemeinsam sind wir stark

23.04.2021

Unter diesem Motto engagiert sich der ATSV Mutschelbach seit Beginn der Pandemie in vielfältiger Weise. Ob mit einer Blutspende-Aktion oder als Einkaufshelfer für Risikogruppen, die Aktiven des ATSV unterstützen die Dorfgemeinschaft auch in turbulenten Zeiten. Dieses Engagement fördert die VR Bank Enz plus mit insgesamt 1.500 Euro.

Uwe Wild (links), der Vorsitzende des ATSV Mutschelbach für Finanzen, freut sich über insgesamt 1.500 Euro von der VR Bank Enz plus, die Teilmarktleiter Walter Eisele (rechts) für das Engagement des Vereins übergibt

„Hätte uns Anfang letzten Jahres jemand von einer Krankheit erzählt, die imstande ist, die Welt in Atem zu halten, hätten wir dies nicht für möglich gehalten“, sagt Uwe Wild vom ATSV Mutschelbach. Doch das Unvorstellbare ist eingetreten, beruflich wie privat hat Corona das Leben in Deutschland verändert, das gilt auch für das Vereinsleben. Von den Kleinsten bis zu den „Alten Herren“ mussten alle Abteilungen und Sparten des ATSV eine Zwangspause einlegen.

Doch damit wollte sich der Verein nicht abfinden und hat unter seinen Mitgliedern im vergangenen Sommer mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes erfolgreich zu einer Blutspende-Aktion aufgerufen. Darüber hinaus haben die aktiven Fußballmannschaften des ATSV sich als Einkaufhelfer vor allem für Senioren und Risikogruppen angeboten. Die Spielerinnen und Spieler erledigen für Mutschelbacher, die auf Hilfe angewiesen sind, den Wocheneinkauf und liefern diesen vor die Haustür. „Eine beispielhafte Aktion,“ lobt Teilmarktleiter Walter Eisele von der VR Bank Enz plus, das Engagement des ATSV. Für Eisele war klar, dass diese Solidarität eine besondere Förderung bedarf und so hat sich die Genossenschaft ebenfalls stark gemacht und den Verein mit 1.500 Euro für die Jahre 2020 und 2021 unterstützt.

ATSV Mutschelbach 1904 e.V.

1904 fanden sich elf turnbegeisterte junge Männer zusammen und gründeten den Turnverein Untermutschelbach. Die Mitgliederzahl wuchs rasch und dank fleißigem Training konnten bald große Erfolge bei zahlreichen Turnfesten errungen werden. Schließlich erwarb man Turngeräte und ein Gerätehaus und schloss sich im Jahre 1912 dem Arbeiter-Turnerbund an. 1921 wurde ein Turnplatz angelegt sowie Turnkleidung angeschafft. Das 25-jährige Stiftungsfest konnte 1929 noch mit großartigen Darbietungen gefeiert werden, doch mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden Vermögen und Turngeräten beschlagnahmt und der Turnbetrieb musste gänzlich eingestellt werden. Unter dem heutigen Namen Arbeiter-Turn- und Sportverein 1904 Mutschelbach erweckte 1947 der damalige Bürgermeister den Verein wieder zu neuem Leben.

Heute hat der ATSV Mutschelbach in der Sparte Fußball drei Herren-Mannschaften, sowie eine Damen- und eine Freizeit-Damen-Mannschaft. Mit den Junioren und Juniorinnen ist für Nachwuchs gesorgt und auch die Alten Herren bleiben dem Verein treu, ob als Fußballer oder Biker. Darüber hinaus gibt es die Frauen Sport- und Freizeitgruppe und die Jedermänner, die sich in verschiedenen sportlichen Bereichen betätigen. Seit mittlerweile 45 Jahren trägt außerdem die Laienspiel-Theatergruppe des ATSV zur kulturellen Bereicherung des Ortsgeschehens in Mutschelbach bei.