Turnvater Jahn einst als Vorbild

30.04.2021

Der Turnerbund Wilferdingen 1896 e.V. blickt mittlerweile auf eine 125-jährige Vereinsgeschichte zurück und hat sich vom klassischen Turnverein zu einem modernen Mehrspartenverein entwickelt. Mit einer Spende von insgesamt 1.600 Euro für die Jahre 2020 und 2021 fördert die VR Bank Enz plus vor allem die engagierte Jugendarbeit des Vereins.

Dankend nehmen Beate Bartel (rechts) und Simone Schneider (links), die beiden Vorsitzenden des Turnerbundes Wilferdingen, den Spendenscheck von VR Bank-Teilmarktleiter Walter Eisele (Mitte) entgegen

Die Corona-Pandemie stellt gerade Vereine vor neuen Herausforderungen. „Jedoch“, so Beate Bartel, 1. Vorsitzende des Turnerbundes Wilferdingen, „zeigt sich gerade in solchen Zeiten, dass unsere Mitglieder den Mehrwert des Miteinanders in der Vereinsfamilie sehr schätzten.“ Die Vorsitzende bleibt zuversichtlich, dass der Turnerbund Wilferdingen, dank eines guten Hygienekonzepts und unter Einhaltung der Corona-Regeln, bald wieder mit dem Übungsbetrieb starten kann. Teilmarktleiter Walter Eisele von der VR Bank Enz plus wünscht Beate Bartel, dass die Mitglieder dem Verein gerade im Jubiläumsjahr treu verbunden bleiben.

Nach wie vor setzen die Leistungsturnerinnen und -turner die 125-jährige Erfolgsgeschichte des Turnerbund Wilferdingen 1896 e.V. in den vergangenen Jahren fort. Ein weiteres Aushängeschild ist das Rhönradturnen, da diese Abteilung in der Region einzigartig ist. Außerdem nimmt der Turnerbund Wilferdingen auch Sportabzeichen in den Disziplinen Leichtathletik, Radfahren und Schwimmen ab.

Um dieses Leistungsniveau zu erzielen setzt der Verein bereits früh auf Nachwuchsförderung. Beginnend mit dem Eltern-Kind-Turnen und dem Vorschulkinderturnen, welches in drei Altersgruppen eingeteilt ist, folgen die Turnzwerge von 5 bis 6 Jahren, schließlich das Mädchenturnen für Grundschülerinnen beziehungsweise für Mädchen von 10 bis 17 Jahren und das allgemeine Schülerturnen für Jungs ab 6 Jahren.

Doch der Verein ist längst kein reiner Turnverein mehr. Verschiedene altersabhängige Leichtathletik-Wettkampfgruppen sowie eine allgemeine Leichtathletikgruppe ab 11 Jahren können die Wilferdinger vorweisen. Sogar eine Klettergruppe gehört zur Programmpalette. Darüber hinaus besteht seit vierzig Jahren der beliebten Lauftreff.

Sehr gut angenommen wird auch das Gesundheitssport-Angebot. Hier gibt es zwei Herzsportgruppen, Präventives Herz-Kreislauftraining, Wasser- und Rückengymnastik, „Topfit bis ins höchste Alter“, Turnen für Ältere und die „Jedermänner“.  Qualitativ hochwertige Übungsstunden wurden dem Turnerbund deshalb mit den Auszeichnungen „Pluspunkt Gesundheit. DTB“ und „Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein BTB“ bescheinigt.

Im Fitnessbereich bietet der Verein „Fit und gesund Frauen“, Step-Aerobic, eine Frauensportgruppe für Erwachsene sowie Zumba an. Letzteres wird seit November als Zoom-Meeting fortgeführt, damit die Teilnehmer trotz der Pandemielage am Ball bleiben können.

Apropos „Ball“: das Angebotsspektrum des Turnerbundes Wilferdingen wird im wahrsten Sinne des Wortes mit diversen Ballsportarten, wie Hockey, Volleyball, Tischtennis und „Spiele für Jungs“, abgerundet. Besonders außergewöhnlich ist das „Prackeln“. Hier handelt es sich um ein Spiel aus Opas Kindertagen. Man braucht dazu eine kleine Metallscheibe als Wurfgerät und ein Holzklötzchen auf das traditionell ein paar Münzen gelegt werden, die es zu treffen gilt.

Walter Eisele, von der VR Bank Enz plus, ist begeistert vom Engagement des Vereines und der Vielfalt seines Angebotes. Ausschlaggebend für die Spende von 1.600 Euro für die Jahre 2020 und 2021 waren für den Teilmarktleiter aber vor allem die Nachwuchsförderung und der hohe Anteil an Kindern und Jugendlichen beim Turnerbund Wilferdingen 1896 e.V..

Turnerbund Wilferdingen 1896 e.V.

Vor 125 Jahren trafen sich 38 junge Männer in Wilferdingen um einen Turnverein zu gründen. Nur zwei Wochen später hatte der Turnerbund Wilferdingen, wie sich der Verein bereits zu Gründungszeiten nannte, bereits 68 Mitglieder. Die Turner trainierten mit großer Disziplin und starkem Ehrgeiz, so dass sie bereits 1897 beim Gauturnfest in Niefern ihren ersten Sieg errangen. 1930 baute der Verein eine Turnhalle, die Anfang der 50er Jahre erweitert wurde. 1978 folgten der Bau einer zusätzlichen Sommerhalle für Veranstaltungen. Zeitgleich wurde für das Training der Leichtathleten die Jahnsportanlage angelegt. Die alte Turnhalle wurde 1990 schließlich abgerissen und stattdessen im Folgejahr die neue Halle erweitert.

Inzwischen hat der Turnerbund 1.042 Mitglieder, davon sind rund 40 % Kinder und Jugendliche. Die Wilferdinger verstehen sich mittlerweile längst, als moderner Mehrspartenverein mit einer vielfältigen Palette für alle Altersgruppen. Das Aushängeschild des Vereines sind die erfolgreichen Leistungsturnerinnen und -turner, aber auch das Freizeit- und Gesundheitssportangebot wird beim Turnverein Wilferdingen großgeschrieben.