Zehn Nachwuchsbanker gehen an den Start

20.08.2021

Für einen reibungslosen Berufsstart von zehn neuen Auszubildenden sorgt die VR Bank Enz plus in der ersten Ausbildungswoche mit den sogenannten „Startertagen“. Damit ist die Basis für die berufliche Karriere der angehenden Bankkaufleute, Finanzassistenten und Bachelors bei der Genossenschaftsbank geschaffen.

Die neuen Auszubildenden bei der VR Bank Enz plus: Jennifer Vogt, Larissa Kern, Dennis Glöckner, Lea Sophie Zailer, Ivan Vukoja, Simon Neudeck, Selina Wallutt, Kubilay Bagcuvan, Sophia Sturm und Danilo Bottazzo.

Zehn junge Leute starteten Mitte August ihre Ausbildung bei der VR Bank Enz plus. Zum Auftakt erläuterte und regelte Ausbildungsleiterin Samantha Wendel zunächst einmal alles Organisatorische. Die „Neuen“ erhielten einen ersten Überblick über die Strukturen und Aufgaben in der Bank. Ein gemeinsames Mittagessen rundete den ersten Ausbildungstag ab. Gemeinsam mit den Kollegen der Abteilung Informationssysteme konnten sich die Berufsanfänger an den folgenden Tagen mit technischem Grundlagenwissen und dem hauseigenen IT-System vertraut machen. Ein unterhaltsames Highlight waren die Fotoshootings mit dem Social-Media-Team und der Marketing-Abteilung bei denen sowohl Portrait- als auch Gruppenfotos entstanden sind.

Frisch gestärkt ging es donnerstags an wichtige Basics zu den Themen Compliance, IT-Sicherheit, Geldwäsche und Datenschutz. In einer lockeren Fragestunde standen den Nachwuchsbankern anschließend der Leiter Privatkunden Markt, Robin Scheible sowie der Vorstand Rede und Antwort. Bei einem Rundgang durch das Wilferdinger Verwaltungsgebäude lernten die Auszubildenden schließlich einige Mitarbeiter aus den verschiedenen Abteilungen der Bank kennen. Selbstverständlich schaute man auch hinter die Kulissen des KompetenzCenters in Wilferdingen.

Die erste Arbeitswoche für die Ausbildungsneulinge endete mit einem Überblick über die Kontomodelle sowie das Produkt- und Leistungsangebot der Bank. Ab dem 23. August beginnt dann das tatsächliche Berufsleben in den acht KompetenzCentern im Geschäftsgebiet der VR Bank Enz plus.

Die VR Bank Enz plus als Arbeitgeber

Dass die VR Bank Enz plus ein beliebter Arbeitgeber ist, zeigt sich jedes Jahr unter anderem an den zahlreich eingehenden qualifizierten Bewerbungen. Dabei spielt vor allem die persönliche und individuelle Betreuung sowie das intensive Coaching während der gesamten Ausbildungsphase eine wichtige Rolle. Darüber hinaus zeichnet auch die Übernahmegarantie die Genossenschaftsbank als attraktiven Arbeitgeber aus. Auch die Industrie- und Handelskammer bescheinigte der VR Bank Enz plus mit ihrem Gütesiegel erneut einen „1A Ausgezeichneten Ausbildungsbetrieb“.

Derzeit beschäftigt das Finanzinstitut insgesamt 234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 24 Auszubildende. Die VR Bank nimmt ihre Verantwortung zur Nachwuchsförderung ernst und investiert mit dieser überdurchschnittliche Ausbildungsquote in die Zukunft der Region.