Artenschutz und gesunde Ernährung erlebbar machen

03.05.2022

Mit dem Sozialprojekt „Garten“ macht sich die VR Bank Enz plus das dritte Mal in Folge dafür stark, Kinder praktisch und spielerisch an Themen wie Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Artenschutz heranzuführen. Dieses Jahr hat das Genossenschaftsinstitut sieben Hochbeete und fünf Insektenhotels an Kindergärten und Grundschulen gespendet.

v.l.n.r.: Teilmarktleiter Torsten Uhrig von der VR Bank Enz plus bei der offiziellen Übergabe eines Hochbeets an Kindergartenleiterin Annette Wissing vom Evangelischen Kindergarten Arche Noah in Göbrichen und Dekan Dr. Christoph Glimpel

Als Genossenschaft steht die VR Bank Enz plus für Werte, wie nachhaltiges und verantwortliches Handeln sowie für Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb hat sich das Finanzinstitut vor drei Jahren auch erstmals dazu entschieden Kindergärten und Grundschulen die Anschaffung von Hochbeeten zu ermöglichen. Ziel des Projektes „Garten“ ist es, bei Kindern frühzeitig ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und regionale Produkte zu fördern. Durch die praktische Beschäftigung mit dem Hochbeet, können bereits die Kleinsten die Pflanzen beim Wachsen und Gedeihen beobachten und dabei mit allen Sinnen die Entwicklung gesunder Lebensmittel wahrnehmen. Im vergangenen Jahr wurde das Angebot der VR Bank Enz plus für Kindergärten und Grundschulen um Insektenhotels ergänzt. Die Genossenschaftsbank greift dabei zusätzlich das Thema Artschutz und Vielfalt auf. Integriert in den normalen Tagesablauf des Kindergartens und den Schulalltag trägt das Insektenhotel spielerisch dazu bei, einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur zu erlernen und im Sinne nachhaltige Entwicklung vorausschauend mit Zukunft umzugehen.

Auch 2022 leistet die VR Bank Enz plus mit diesen beiden Sachspendenangeboten wieder einen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz. Über je ein Hochbeet freuten sich dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Weinbrenner-Schule Neulingen, der Willi-Konstandin-Schule Mutschelbach, der Buchwaldschule Kleinsteinbach, der Peter-Härtling-Schule Wilferdingen, der Hartfeldschule Enzberg und der Grundschule Hohenwart sowie die Kindergartenkinder des Evangelischen Kindergartens Arche Noah in Göbrichen. Für alle sieben Einrichtungen bestellte die VR Bank Enz plus komplette Hochbeet-Bausätze samt torffreier Blumenerde und Sämereien, die es den Kindern ermöglicht Gemüsepflanzen, wie Kürbis, Zuckererbsen und Radieschen zu ziehen. Aber auch Kräutersamen, wie Oregano, Thymian und Basilikum waren im Paket enthalten. Durch die Beschäftigung mit dem Hochbeet gewinnen die Kinder praktische Kenntnisse über Pflanzen und ihre Lebensgrundlagen. Bei der Pflege lernen sie darüber hinaus Verantwortung zu übernehmen.

Für die Anschaffung von Insektenhotels mit Unterstützung der VR Bank Enz plus haben sich dieses Jahr die Grundschüler der Kirnbachschule Niefern und der Johannes-Kepler-Schule Dietlingen entschieden. In Dietlingen wurde noch ein weiteres Insektenhotel beim Freien Kindergarten Keltern aufgebaut und auch die Kindergartenkinder der Evangelischen Kindergärten in Öschelbronn und Nöttingen haben das Angebot genutzt. Mit dem Bausatz für das Insektenhotel wurden jeweils gleich auch Sämereien für das Anlegen einer blühenden Blumenwiesen mitgeliefert.

Bei der exemplarischen Spendenübergabe des Hochbeetes an den evangelischen Kindergarten in Göbrichen betont Teilmarktleiter Torsten Uhrig noch einmal die Beweggründe der VR Bank Enz plus, das Sozialprojekt „Garten“ im Geschäftsgebiet der Genossenschaft umzusetzen. „Wir unterstützen dieses landesweite Projekt, da es gerade in einer immer komplexer werdenden Welt wichtig ist jungen Menschen prägende Werte wie Verantwortung und nachhaltiges Handeln zu vermitteln. Diese Werte sind auch das Fundament unserer Genossenschaftsbank“, erklärt Uhrig. Das hat auch die Jury des Deutschen Demografie Preises im vergangenen Jahr überzeugt und das Sozialprojekt „Garten“ des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes mit dem ersten Platz in der Kategorie „Nachhaltigkeit, ernst genommen“ ausgezeichnet.

Evangelischer Kindergarten Arche Noah Göbrichen

Auch der Göbricher Kindergarten erhielt im vergangenen Jahr eine Auszeichnung. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg verlieh dem Kindergarten den ersten Preis in der Kategorie „Wald“ beim Wettbewerb „Kleine Helden“. Kindergartenleiterin Annette Wissing und ihr Team hatten ein ganzes Kindergartenjahr lang dem Motto „Mein Freund der Baum lebt!“ gewidmet. Ziel des Projektes war es, den Kindergartenkindern nahe zu bringen, wie wichtig der Erhalt des Waldes ist, um so ein intensiveres Bewusstsein für Naturschutz zu schaffen. Neben der Walderzieherin, dem Förster und dem Waldmobil wurden auch die Familien der Kindergartenkinder aktiv mit in das Projekt einbezogen. Inzwischen ist das Thema Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil der Bildungsarbeit des Göbricher Kindergartens und wird die Einrichtung auch in Zukunft weiter begleiten. Deshalb war Kindergartenleiterin Annette Wissing auch gleich begeistert vom Angebot der VR Bank Enz plus. Im vergangenen Jahr hatte die Erzieherin mit Unterstützung des Genossenschaftsinstitutes bereits ein Insektenhotel anschaffen können. Die Spende des Hochbeetes dieses Jahr rundet das Engagement des Kindergartens in Sachen Umweltbewusstsein ab.