Hilfe für Ittersbacher Helfer

21.04.2022

Vor dreieinhalb Jahren wurde in Ittersbach die Notfallhilfe vom dortigen DRK Ortsverein eingerichtet. Diese wird parallel zum Rettungsdienst informiert, um im Ernstfall kostbare Zeit zu gewinnen. Finanzielle Unterstützung zur Anschaffung lebensrettender Ausrüstung erfuhren die Helfer durch die VR Bank Enz plus.

Symbolisch überreicht Teilmarktleiter Andreas Lüdemann (Mitte) von der VR Bank Enz plus insgesamt 1.300 Euro für die vergangenen beiden Jahre an die Bereitschaftsleiter des DRK Ortsverein Ittersbach, Dietmar Seethaler (links) und Tanja Jäck (rechts). Mit ihnen freuen sich auch die Notfallhelferinnen Svenja Köhler (2.v.l.) und Simone Untereiner (2.v.r.)

Seit November 2018 gibt es in Ittersbach die Notfallhilfe, welche im Bedarfsfall parallel zum Rettungsdienst alarmiert wird. Dadurch wird kostbare Zeit gewonnen, welche beispielsweise bei Herzinfarkt oder Schlaganfall entscheidend und lebensrettend sein kann. Erfreulicherweise konnte der DRK Ortsverein im Jahr 2020 eine weitere Notfallhelferin zur Unterstützung der Helfergruppe gewinnen. Um diese hinzugewonnene Helferin optimal ausstatten zu können, wurde ein Nothilferucksack mit kompletter Ausstattung inclusive einer Sauerstofftasche benötigt, der mit einer Spende der VR Bank Enz plus angeschafft werden konnte. Im vergangenen Jahr war die Beschaffung neuer Meldeempfänger notwendig geworden. Auch hier half die VR Bank Enz plus mit ihrer Spende, um diese Investition zu ermöglichen.

Im Rahmen der Blutspende-Aktion des DRK in der Schwarzwaldschule überreichte VR Bank-Teilmarktleiter symbolisch die Spende von 1.300 Euro, von der der Ittersbacher Ortsverein in den vergangenen beiden Jahren profitieren konnte und damit langfristig auch die Einwohner des Ortes.

AED-Trainingsgerät und Defibrillatoren in der Region

Das Team des Deutschen Roten Kreuzes in Ittersbach besteht derzeit aus achtzehn ehrenamtlichen Helfern. Auch im aktuellen Jahr kann der DRK Ortsvereins mit einer Förderung der VR Bank Enz plus rechnen. Für die Fort- und Weiterbildung der Bereitschaftsmitglieder sowie für die Erste-Hilfe-Kurse wollen die Ittersbacher ein AED-Trainingsgerät (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) einschließlich Übungsmaterial beschaffen. AED-Geräte sind Defibrillatoren, die bei Herznotfällen auch von Laien bedient werden können. Nach dem Einschalten werden alle notwendigen Schritte akustisch vorgegeben. So kann jeder zum Lebensretter werden. Auch in den KompetenzCentern und zahlreichen SB-Stellen der VR Bank Enz plus sind intuitiv bedienbare Defibrillatoren installiert. Um Leben zu retten sind diese dort rund um die Uhr zugänglich. Das Genossenschaftsinstitut investierte darüber hinaus in weitere sieben Geräte in der Region, um an öffentlich zugänglichen Orten bei Herzversagen für Wiederbelebung zu sorgen. Im Laufe des Jahres ist die Unterstützung von weiteren Vereinen bei der Tätigung dieser Anschaffungen geplant.