Zweimal 39 Jahre engagiert für Bankkunden tätig

13.06.2022

Zwei langjährige Mitarbeiterinnen der VR Bank Enz plus verabschieden sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge in ihre verdiente passive Altersteilzeit: Susanne Kies, Serviceberaterin in Niefern und Andrea Klotz, Finanzberaterin in Bauschlott.

Serviceberaterin Susanne Kies wird von der Leiterin KompetenzCenterService, Jenny Apel...

Als gelernte Einzelhandelskauffrau ist die sympathische Serviceberaterin Susanne Kies bei ihrem Arbeitsbeginn im September 1983 eine Quereinsteigerin in der damaligen Spar- und Kreditbank in Niefern-Öschelbronn. Ihr Arbeitsplatz war zunächst in der Buchhaltung und im Zahlungsverkehr. Dort war sie zwei Jahre lang für Datenerfassung, Postversand und Mikroverfilmung zuständig. 1985 wechselte Kies an die Kasse nach Öschelbronn. Durch ihre stets freundliche und offene Art bot sich 1986 ein Wechsel an die Nieferner Hauptkasse und an den dortigen Schalter in Niefern an. Nach einjährigem Erziehungsurlaub anlässlich der Geburt ihrer ersten Tochter wagte sie 1990 einen Neueinstieg im Sekretariat der Nieferner Bank und unterstützte darüber hinaus die Kreditabteilung beim Schreiben der Kreditverträge. Heute unvorstellbar wurden diese Arbeiten zu dieser Zeit noch mit der Schreibmaschine erledigt. Zwei Jahre später wurde ihre zweite Tochter geboren, für deren Erziehung Susanne Kies sich eine Auszeit bis 1995 nahm. Danach stieg sie in die interne Datenkontrolle ein, wo sie bis 2003 tätig war. Nach der Fusion mit der damaligen Raiffeisen-Gebietsbank Neuhausen zur VR Bank im Enzkreis begann Kies als Beraterin im Service in den Geschäftsstellen Iptingen und Serres. Insgesamt fünfzehn Jahre lang, von 2005 bis 2020, war sie erste Anlaufstelle als Serviceberaterin in der Geschäftsstelle Öschelbronn. Ihre letzten beiden Arbeitsjahre vor der Alterszeit verbrachte sie schließlich im Service des KompetenzCenters Niefern. Die Leiterin des KompetenzCenterService, Jenny Apel verabschiedete sich mit lobenden Worten bei Susanne Kies, die bei Kolleginnen und Kollegen ebenso beliebt und geschätzt war, wie im Kundenkreis der VR Bank Enz plus.

… und Finanzberaterin Andrea Klotz von Teilmarktleiter Torsten Uhrig verabschiedet

Auch Andrea Klotz ist seit 39 Jahren bei der VR Bank Enz plus und ihren Vorgängerinstituten beschäftigt. Als gelernte Industriekauffrau begann Klotz im Juli 1983 bei der damaligen Volksbank Raiffeisenbank Stein als Kassiererin in Bilfingen. Dort war sie insgesamt zwanzig Jahre im Einsatz. Durch ihre aufgeschlossene und zuvorkommende Art stieg sie sukzessive in die Beratung der Bilfinger Kunden ein, übernahm aber auch klassische Marketingaufgaben. So plante sie in dieser Zeit unter anderem auch Veranstaltungen, Ausflüge und Busreisen der Bank. 2003 wechselte sie in die Geschäftsstelle Nußbaum, in der sie neun Jahre lang als Beraterin kompetente und vertraute Ansprechpartnerin der Kunden war. 2012 bis 2017 kehrte sie zu ihren Wurzeln nach Bilfingen zurück und übernahm dort die Geschäftsstellenleitungsfunktion. Darüber hinaus organisierte sie mit großer Leidenschaft und Engagement weiterhin Busreisen für Bankkunden und plante Veranstaltungen wie Gewerbeschauen sowie spezielle Mitglieder- und Kundenabende inklusive Rahmenprogramm. Im Zuge der Fusion zur VR Bank Enz plus kehrte sie zur Geschäftsstelle Nußbaum als Finanzberaterin und Geschäftsstellenleiterin zurück und war parallel dazu im täglichen zeitlichen Wechsel in der Geschäftsstelle Göbrichen tätig. Nach der Schließung der beiden Standorte war die Finanzberaterin ab Februar 2020 bis zum Beginn der aktiven Phase ihrer Altersteilzeit Ende Mai 2022 im KompetenzCenter Bauschlott eingesetzt. Im März diesen Jahres durfte sie hier auch noch die Eröffnung des Neubaus und den Umzug in die neuen Räumlichkeiten miterleben. Teilmarktleiter Torsten Uhrig bedankte sich bei der immerzu freundlichen Kollegin, die sowohl im Kollegenkreis als auch bei ihrer Kundschaft überaus geschätzt wurde.

Vorgesetzte, sowie Kolleginnen und Kollegen der VR Bank Enz plus wünschen Susanne Kies und Andrea Klotz alles Gute für ihre wohlverdiente Altersteilzeit und danken beiden Kolleginnen für die langjährige, hervorragende Teamarbeit zum Wohle der Mitglieder und Kunden.